Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Temperatursturz

Am Morgen war der Himmel ├╝ber meinem Wohnort noch wolkenverhangen. Mit dem heranbrechenden Morgengrauen, konnte man dann allerdings auch den Rand der Wolken erkennen. Wir schienen wieder einmal genau am Rande einer Niederschlagszone zu sein.

Kurz nach W├╝renlos, die ersten paar Meter des Furttales waren schon gefahren, wurde es pl├Âtzlich f├╝hlbar k├╝hler. Dieses Ph├Ąnomen stelle ich ab und zu fest, wenn ich fr├╝h morgens entlang von Maisfeldern fahre. Die scheinen die n├Ąchtliche K├╝hle und Feuchtigkeit zu speichern. Dieser k├╝hlende und feuchte Aspekt k├Ânnte heute morgen noch dadurch verst├Ąrkt worden sein, in dem ich etwa auf der gleichen H├Âhe mit dem Maisfeld auch die Wolkendecke verliess und anschliessend unter dem freien Himmel weiterfuhr.

War da die Abstrahlung, der W├Ąrmeverlust der Erde tats├Ąchlich sp├╝rbar?

Der K├╝rbisverkauf kommt auch dieses Jahr wieder in Schwung. ├ťberall werden mehr oder weniger grosse “Selbstverkaufsst├Ąnde” an den Strassenrand gestellt.

Beim heute fotografierten Bauernhof gibt es ├╝brigens fast das ganze Jahr irgendetwas zu kaufen.

Weitere Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.2KM

512 HM
02:38 H

am sp├Ąten Abend
bewoelkte_Nacht

Grad

etwas_Wolken

Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden