Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sportlicher Monat

Nach den beiden letzten eher nassen Tagen, war es heute Morgen auch wieder ungewohnt k├╝hl. Jedenfalls habe ich mir die Beinlinge und Armlinge, sowie den Windstopper wieder einmal ├╝bergezogen.

Zur K├╝hle passte dann auch die feuchte Luft, welche wieder in den Ebenen die feinen Schleier hinterliess und die H├╝gel meist in einer Nebelwolke verh├╝llte.

In den letzten Tagen, sind wieder eher mehr Velofahrerinnen und Velofahrer unterwegs. Vielleicht hat es einen Zusammenhang mit der allj├Ąhrlich statffindenden Aktion “Bike to work”. Wie in den letzten paar Jahren ├╝blich, findet diese auch dieses Jahr im Monat Juni wieder statt. Dabei k├Ânnen Firmen ihre Teams anmelden, die gewillt sind, mal einen Monat lang mindestens einen Teil des Arbeitsweges h├Ąufig mit Muskelkraft zur├╝ckzulegen.

Der Heimweg war dann von zwei Ereignissen gepr├Ągt.

Im Wehntal hatte ich ├╝ber das lange offene Feld wieder einmal ziemlich mit dem Gegenwind zu k├Ąmpfen. Linkerhand, am Grat der L├Ągern, schien sich eine Regenwolke anzustauen. Noch behielt sie ihre feuchte Fracht, w├Ąhrend ich z├╝gig unten durchradelte.

Sp├Ąter dann, bei der ├ťberfahrt ├╝ber den Hertenstein, fuhr ich zwar an der Sonne, doch im unteren Aaretal schien mir die Sicht auch gar schlecht zu sein. Etwa ab Obersiggenthal fielen dann tats├Ąchlich erste Regentropfen. Es tr├Âpfelte auch durch Turgi hindurch bis ich ├╝ber die Aare gefahren war. Doch es war zu wenig, um sich ernsthaft Gedanken zu einem Regenschutz machen zu m├╝ssen.

Als ich zu Hause den Renner durch den G├Ąrten schob, lachte die Sonne schon l├Ąngst wieder vom Himmel herunter. Die dunklen Wolken mit ihrem Regenguss, waren wohl einmal mehr hinter dem Bruggerberg durchgezogen.

Weitere Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.2KM

537 HM
02:44 H

am sp├Ąten Abend
leicht_bewoelkt

Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden