Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Erlinsbach und Entfelden

| Keine Kommentare

Die Wettersituation schien mir heute eher für eine Fahrt in den westlichen Teil des Aargaus geeignet zu sein. Nach der Prognose müsste es im Norden und im östlichen Teil mindestens einzelne kleinere Regenschauer gegeben haben. Was ich in der Prognose nicht sehe, sind die Windverhältnisse. Da waren die ersten Kilometer doch von einem ziemlich heftigen Gegenwind gekennzeichnet.

Nach einem Einrollen bis ins Schenkenbergertal, machte ich mich dann im Windschatten des Juras ĂĽber die Staffelegg in westlicher Richtung davon. Anschliessend Passabfahrt bis noch KĂĽttigen, ĂĽber einen kleinen ZwischenhĂĽgel und schon war ich in Erlinsbach.

Seit den letzten Suchaktionen vor Ort, habe ich mir angewöhnt schon zu Hause mit GoogleMap, mir die Koordinaten der jeweiligen Gemeindeverwaltungen herauszusuchen. Das GPS führt mich dann im direkten Weg, quasi vor die Türe. Die Kirche ist in der Regel auch kein Problem zu finden. Dennoch habe ich heute in Erlinsbach einen Moment gestutzt. Denn plötzlich stand ich vor dem Gemeindehaus Erlinsbach (SO), also des Kantons Solothurn. Ich weiss schon, dass die Grenze zwischen den Kantonen Aargau und Solothurn alles andere als ein gerader Strich ist, aber dass sie mitten durch ein Dorf verläuft, zudem nicht mal auf der Hauptstrasse, in diesem Dorf dann auch noch zwei Gemeindeverwaltungen ihren Sitz haben, das war mir neu.

Anschliessend ging die Fahrt mitten durch Aarau und dann in südlicher Richtung weiter. Zuerst nach Unterentfelden und später Oberentfelden. Meine Objekte waren bald einmal gefunden und im Fotoapparat festgehalten. Ein paar einzelne Regentropfen fielen zu Boden.

Ich entschloss mich fĂĽr den Heimweg nicht ganz den direkten Weg zu nehmen, sondern mich vom RĂĽckenwind, wenigstens eine zeitlang heimtreiben zu lassen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

64.1KM

761 HM
02:51 H

Nachmittag
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.