Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Brugg – Engadin

| Keine Kommentare

Es zeichnete sich schon seit ein paar Tagen ab, dass ich meinen Ferienbeginn im Regen abhalten werde. Dass daraus aber 145 KM Fahrt im Dauerregen entstehen würden, das hatte ich nicht wirklich gehofft. Ich muss dem Wettergott Petrus allerdings zu Gute halten: während der Auffahrt von Mollis auf den Kerenzerberg, hat er tatsächlich kurzfristig den Wasserhahn zugedreht. Andererseits überfuhr ich dann den Kerenzerberg in ziemlich dichtem Nebel.

Ob es auf dem Kerenzerberg tatsächlich keine Passtafel gibt, auch keine von irgendeiner Buslinie oder dem Postauto, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Ein Hotel Kerenzerberg hätte sich allenfalls stellvertretend für eine Passtafel fotografieren lassen, doch das war mir dann doch etwas zu billig.

Auf der Strecke zwischen Sargans und Bad Ragaz kam mir heute nochmals die Tour de Suisse, diesmal auf ihrer Etappe von Savognin nach Wetzikon, entgegen. Wenn ich so den Kampfgeist im Feld von heute mit demjenigen von vor ein paar Tagen vergleiche, so war heute nichts los. Vermutlich fahren auch die nicht besonders gern im Regen in der Gegend herum.

In Landquart habe ich dann Renner und Anhänger auf die Rhätische Bahn ins Engadin verladen. Als ich abgetrocknete Strassen sah, und sogar einen kleinen blauen Fleck am Himmel, nahm ich doch noch eine kurze Fahrt, wenigstens bis an den Fuss des Ofenpasses, nach Zernez, unter die Räder.

Im Hotel hier kann ich Morgen bereits ab 07:00 Morgen essen. Ein frĂĽher Start dĂĽrfte so ziemlich sicher sein.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Roubaix mit Anhaenger

152.8KM

1048 HM
06:47 H

Nachmittag
Dauerregen

Grad

Dauerregen

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.