Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rund um den Schluchsee

| Keine Kommentare

Ab und zu fahre ich einen Ausflug in den nahen Schwarzwald. Im Fr├╝hling, vor den Fahrten ├╝ber unsere grossen P├Ąsse, scheint er mir eine geeignete Gegend zu sein, wo man schon fr├╝h im Jahr auch mal ├╝ber mehrere Kilometer bergauf fahren kann. Als Training f├╝r die Sommerausfl├╝ge und die Sommerferien. Ich achte dabei in der Regel darauf, dass ich immer wieder neue T├Ąler oder Bergr├╝cken befahre. So auch heute.

Als Aufstieg habe ich mir das Albtal, westlich von Waldshut, mit Beginn in Albbruck gew├Ąhlt. Ich kannte dieses zwar schon von mehreren Talfahrten her. Ich bog deshalb schon bald nach den f├╝nf kleinen Tunnels links weg. Als gr├Âssere Ortschaften gelten da vielleicht Vogelbach und Wolpadingen. Ich gelangte ├╝ber einen H├╝gel, immerhin etwas ├╝ber 1000 Meter, auf diesem Weg nach Sankt Blasien.

Sankt Blasien umfuhr ich auf der westlichen Seite und gelangte so nach Menzenschwand, ├╝ber einen weiteren H├╝gel, diesmal deutlich ├╝ber 1000 Meter ├╝ber Meer, weiter nordw├Ąrts an den Schluchsee. Dieser letzte H├╝gel hatte es in sich. Wie eine richtige Passstrasse wanden sich die Serpentinen in die H├Âhe, dies immer nahe an der 10%-Grenze. Doch nach einer kurzen Abfahrt nach ├äule und weiter unten am See Aha, war der See auch schon sichtbar geworden. F├╝r das Mittagessen suchte ich eine Gelegenheit in Schluchsee, also der Ortschaft.

W├Ąhrend des Essens begann dann eine grosse Huperei im Dorf, wie sie bei Heiraten ├╝blich geworden ist. Vorbei gefahren ist dann tats├Ąchlich an der Spitze des Umzuges das Brautpaar in einem Oldtimer.


Hochzeit in Schluchsee

Nach dem Essen nahm ich dann noch den vermeintlich letzten H├╝gel ├╝ber Schluchsee unter die R├Ąder und machte mich fast ausschliesslich durch Tannenwald in Richtung Bonndorf davon.



In Bonndorf wollte ich urspr├╝nglich das Tal der Steina hinunterfahren, das kannte ich schon. Doch mein GPS schien da einen besseren Vorschlag zu haben. Durch Bonndorf hindurch, anschliessend auf einer ziemlich schnellen Strasse ein St├╝ck hinunter. Die Rechtsabbiegung in Wellendingen wurde schon lange angek├╝ndigt, die Tafel mit der Aufschrift „Panoramastrasse“ habe ich auch gesehen. Doch darunter befand sich un├╝bersehbar auch die Tafel mit der Anzeige von „15% Steigung“. Also: aus dem Sattel, die Oberschenkel begannen zu brennen, denn es war ja heute nicht der erste Aufstieg. Dass sich diese Rampe sch├Ân exponiert unter der nachmitt├Ąglichen Sonne befand, erleichterte die Sache auch nicht gerade.

Oben dann eine wunderbare Aussicht, bis hin├╝ber in die Schweiz (glaubs?). Im Fr├╝hling ├╝berrascht mich immer wieder die Vielfalt der gr├╝nen Farben. Es m├╝ssen hunderte, vielleicht auch tausende verschiedene Gr├╝n sein, die sich da die Natur ausgedacht hat.

Bei der Abfahrt gelange ich dann tats├Ąchlich in das Tal der Steina. Doch mein GPS will wieder raus, hinauf nach Birkendorf. Ich z├Âgere, mache dann aber doch mit. Nach wenigen Hundert Metern schon merke ich, das war wohl kein guter Hinweis meines GPS: Mindestens 15%, anf├Ąnglich zwar noch im Schatten, doch oben wieder an der prallen Sonne. Das erste Mal in diesem Jahr leide ich unter der Hitze.

Das GPS gibt an, dass ich mich auf der Schwarzwaldstrasse befinde. (Doch welche heisst hier nicht so?) Jedenfalls kann ich nun vielleicht 20 Kilometer, fast ohne zu pedalen, durch ein meist sch├Ân schattiges T├Ąlchen, entlang von k├╝hlenden Felsw├Ąnden, bis hinunter nach Waldshut fahren. Ab dann ist es ja nicht mehr weit bis nach Hause.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

142.3KM

1946 HM
06:40 H

Nachmittag
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


´╗┐