Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rheintal – Limmattal – Reusstal

| Keine Kommentare

Eigentlich war es die Fortsetzung meiner Hauenstein-Runde von vor ein paar Wochen. Ich fuhr damals unter anderem von Rheinfelden, also dem nordwestlichen Ende des Kantons Aargau ostw├Ąrts dem Rhein entlang hinauf. Bei Leibstadt verliess ich die Strecke.

Heute nun machte ich mich an die Fortsetzung dieser Fahrt. Also wieder runter an den Rhein, nach Leibstadt, und dann weiter ostw├Ąrts ├╝ber Koblenz, Bad Zurzach bis nach Kaiserstuhl, dem nord├Âstlichen Ende des Kantons Aargau. Ab dort fuhr ich dann mehr oder weniger in s├╝dlicher Richtung, ├╝ber Steinmaur, Dielsdorf nach Oetwil an der Limmat. Auff├Ąllig dabei war, wie gr├╝n bereits die W├Ąlder in Ufern├Ąhe der gr├Âsseren Fl├╝sse und B├Ąche schon sind. Auch einzelne B├Ąume stehen schon voll in der Bl├╝te da. In diesem ersten Teil der Strecke machte ich allerdings einem Geocache zu liebe eine Zusatzschlaufe ├╝ber Neerach. Leider war die Fernsicht nicht so besonders gut. Jedenfalls kann meine Pixelkiste in der Ferne kaum mehr zwischen Dunst und Alpenkamm unterscheiden. Kurz vor Oetwil an der Limmat, lernte ich heute auch den unter Radfahrern so ber├╝chtigten H├╝ttiker kennen. So etwas von steiler Rampe gibt es gl├╝cklicherweise nur selten.

Das Limmattal ├╝berquerte ich auf dem k├╝rzesten Weg und machte mich nach Dietikon auf geradem Weg an die Auffahrt auf den Hasenberg, der etwas sp├Ąter dann auf den Mutschellen hinunter geht. Den Mutschellen hinunter, durch Bremgarten und dann im Reusstal in Richtung heimatliches Gel├Ąnde. Auch hier musste ich nochmals bei einem Geocache mit dem klingenden Namen „Kleines Matterhorn“ anhalten und mich im Logbuch eintragen. Dank einem kr├Ąftigen R├╝ckenwind kam ich z├╝gig voran, so dass ich ein weiteres und letztes Geocache auch noch im Birrfeld aufsuchen konnte.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

106.4KM

1073 HM
04:22 H

Nachmittag
einzelne_Wolken

Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐