Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fricker Bike Express zum Zweiten

| Keine Kommentare

Sie erinnern sich? Kurz vor Baden wurde ich heute von den Beiden wieder ĂĽberholt. Zwar trugen sie nicht mehr dieses Leibchen wie vor ein paar Tagen, dennoch das Duo, das Tempo, die Renner …

Doch heute liess ich mich nicht mehr jagen. Wir fuhren zĂĽgig durch Baden, wenigstens bis zum Lichtsignal auf dem Schulhausplatz. In Neuenhof nahmen die beiden anderen wieder ihren Spezialweg irgendwo um Neuenhof herum, was dazu fĂĽhrte, dass ich zwischen Killwangen und Spreitenbach doch wieder in FĂĽhrung lag. Ausgangs Spreitenbach waren wieder die beiden anderen vorne und wir bretterten in dieser Aufstellung dann auch nach Dietikon, wo sich unsere Wege trennten.

Heute kam mir das Missgeschick mit dem Plattfuss nicht mehr dazwischen und ich fuhr mit einer rekordverdächtigen Fahrzeit im Velokeller des Arbeitgebers ein.

Während des Heimweges gelang es mir dann, diese gute Zeit bis nach Hause zu retten, so dass ich schlussendlich im Vergleich zu gestern abermals zwei Minuten weniger Zeit für die beiden Wege hin und zurück benötigte.

So nebenbei, habe ich heute auch noch meinen 40’000sten Höhenmeter in diesem Jahr ĂĽberrollt. Ich habe ihn mal in den Aufstieg zum Lieli platziert.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.2KM

833 HM
02:37 H

am späten Abend
einzelne_Wolken

Grad

dunstig

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.