Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Und plötzlich waren sie da

| Keine Kommentare

… die höhenabhängigen kleineren Marker auf der GoogleMap, gesendet während meiner Fahrt direkt vom Fahrrad.

So ganz zufällig kam das natĂĽrlich nicht. Ich habe in der Zwischenzeit einiges bezĂĽglich JavaScripts, PHP und der Behandlung von Arrays dazu gelernt. Die Seite mit der GoogleMap während meinen Velofahrten kann jetzt eigentlich als „produktionsreife“ Version betrachtet werden.

Zwischen der Map und dem Inhaltsverzeichnis war schon in der Beta-Version eine Legende erkennbar. Die Markers nehmen nun höhenabhängig eben diese Farbe an. Das Inhaltsverzeichnis enthält zuoberst den für Blogs üblichen Kalender. Tage mit getrackten Fahrten sind mit der entsprechenden GoogleMap verlinkt. Direkt darunter steht die letzte Meldung, die vom Webtracker gesendet wurde.

Und so sieht dann zum Beispiel die Fahrt vom Ostermontag aus (22.02.2015: Link entfernt, tja, die Zeiten ändern sicher). Falls es der bessern Ăśbersichtlichkeit dient, kann auf der GoogleMap zwischen „Hybrider“-Darstellung und Satelliten-Darstellung (ohne Verkehrswege) ausgewählt werden.

Übrigens: Morgen fahre ich mit dem Renner zur Arbeit. In der Regel schaffe ich es, kurz nach 6:00 Uhr abzufahren. Den Heimweg werde ich dann am Abend, vermutlich so gegen 17:30 Uhr unter die Räder nehmen.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.