Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Swiss Border Ride 2006

Vor allem in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, konnte ich mich der Planung meines Swiss Border Rides vom kommenden Sommer widmen. Die StreckenfĂĽhrung ist mir jetzt klar, ĂĽberflĂĽssige Umwege habe ich gestrichen.

So fiel zum Beispiel die vorgesehene Umrundung des Mont Blancs weg. Dieser hat ja nun wirklich keinen Zusammenhang mit der Schweizer Grenze. Es wären einfach noch ein paar Kilometer und vor allem Höhenmeter und Pässe, mehr gewesen. Auch diverse Verbesserungen der gewählten Strecke im Tessin sind jetzt realisiert.

Soweit es sich um Strecken in der Schweiz, oder im nahen angrenzenden Ausland handelte habe ich die Kilometerzahlen und die Höhenmeter von Finaroute übernommen. So blieben denn nur noch wenige Strecken, die ich mit Hilfe von Kartenmaterial oder mit Angaben aus Map24 ausfindig zu machen hatte.

Während ich mir bei den Kilometern ziemlich sicher bin, mit 1600 wenigstens in der richtigen Grössenordnung zu liegen, habe ich mit den Höhenmetern ein schlechteres Gefühl. Bei dem ständigen Auf und Ab auf unseren Strassen könnten es bald einmal ein paar hundert, wenn nicht sogar paar tausend mehr werden.

BezĂĽglich der Etappeneinteilung rechne ich im Moment mit 11 Etappen. Testfahrten mit „Vollbepackung“ mĂĽssen diese Absicht aber noch erhärten.

Das vorgesehene Höhenprofil sowie ein Entwurf der vorerst geplanten Etappen .

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden