Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Am Weg zur Ampferenhöhe
Am Weg zur Ampferenhöhe

Rundfahrt über Bözberg und Ampferenhöhe

| Keine Kommentare

Eine Runde über die Hausberge, mit Aufwärmen im Aaretal. Ich liebe es nicht so besonders, fast von der Haustüre weg, sofort in die Hügel hinauf zu fahren. Deshalb fuhr ich zuerst ein Stück das Aaretal hinauf, überquerte die Aare bei Villnachern und kehrte auf der anderen Seite der Aare nach Umiken zurück, bevor ich die Bözbergstrasse hinauf kurbelte.

Bözbergstrasse

Bözbergstrasse

Der Schnappschuss der Kamera am Lenker mit der Bözberg-Tafel scheint diesen Hausberg in nur wenigen Worten erklären zu wollen: Gut erkennbar ist die Linner Linde, sowie die symbolisierte Autobahn. Welche hier zwar auf dem Bözberg zu enden scheint, in Wahrheit aber unter dem Bözberg hindurch gefĂĽhrt ist. Oder ist es vielleicht ein Hinweis, dass am Bözberg Probebohrungen fĂĽr ein mögliches kĂĽnftiges Atomendlager gemacht werden? 

Nach der Passhöhe fahre ich das Fricktal hinunter, meist auf Radwegen und Nebensträsschen bis nach Eiken. Dort wende ich bereits wieder und fahre zuerst durch dichten Wald, später nach Laufenburg, mehr oder weniger dem Rhein entlang bis nach Sulz aufwärts. Auch hier wieder meist ĂĽber Radwege. Ab dann geht es auf Nebenstrassen das Sulzertal hinauf, bis ich auf der Ampferenhöhe ankomme.

Ampferenhöhe

Ampferenhöhe

Die neu asphaltierte Strasse lässt ein schönes Fahrvergnügen aufkommen. Zügig geht es hinunter nach Mönthal, dann wieder auf Radwegen nach Remigen und Riniken bis ich in Umiken wieder auf die Bözbergstrasse treffe.

Eine schöne Runde ĂĽber zwei unserer Hausberge, mit dazwischen genĂĽgend Roller- und Abfahrtsstrecken. Insbesondere dann, wenn der Gegenwind zwar aufwärts meist spĂĽrbar ist und hinunter auch genĂĽgend schiebt.

Rundfahrt über Bözberg und Ampferenhöhe

Brugg-Villnachern-Umiken-Bözberg-Effingen-Bözen-Hornussen-Frick-Oeschgen-Eiken-Kaisten-Laufenburg-Rheinsulz-Sulz-Obersulz-Ampferenhöhe-Mönthal-Remigen-Riniken-Umiken-Brugg


 

 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

53.5KM

618 HM
2:21 H

leicht_bewoelkt

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.