Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

San Juan
San Juan

Ăśber Pulpi nach San Juan

| 1 Kommentar

Das Ausrollen, die Regenerationsfahrt nach der Königsetappe. Ein paar Kilometer dem Meer entlang, dann hinter dem nächsten Hügelzug etwas ins Landesinnere.

KĂĽstenstrasse

KĂĽstenstrasse

Stetig langsam ansteigend, bis auf den höchsten Punkt vor dem Mittagessen, immerhin etwa 250 Meter über Meer. Danach innert kürzester Zeit und Dank einer 8%-Rampe den ganzen Höhengewinn innerhalb weniger Kilometer bis an die Küste wieder vernichtet.

Mittagessen, ebenfalls wie üblich an diesem Tag, am wunderschönen Strand von San Juan.

San Juan

San Juan

Das Meer schäumt heute etwas. Die Sicht ist nicht sehr gut. Es windet leicht. Konnten wir vor dem Mittagessen noch auf die Hilfe des Rückenwindes zählen, so mussten wir nun auf dem Rückweg, auf der hügeligen Küstenstrasse, dauernd gegen den Wind ankämpfen.

KĂĽstenstrasse

KĂĽstenstrasse

In der Gruppe der Geniesser-Fahrer ist ja vor allem der Guide derjenige, der dem Wind widersteht. So schaffen wir denn heute sogar den schnellsten Durchschnitt dieser Woche.

Ăśber Pulpi nach San Juan

Mojacar (Alegria)-Garrucha-Palomeras-Villaricos-La Muleria-Los Lobos-Pulpi-San Juan-Villaricos-Palomeras-Garrucha-Mojacar (Alegria)


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

72.43KM

629 HM
3:24 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

26 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Ein Kommentar

  1. Tja, mit dieser guten Lok voraus muss es einfach einen super Durchschnitt geben:-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.