Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Murcia
Murcia

Abstecher nach Murcia

| Keine Kommentare

Wir befinden uns hier am nördlichen und östlichen Rand von Andalusien. So führen ein paar wenige unserer Touren über die Provinzgrenze nach Murcia.

Wir werden vom Rückenwind vorerst zügig der Küste entlang und später ins Landesinnere gestossen. Vorbei an den Kreiseln der Umfahrungsstrasse von Pulpi. Beinahe hätte ich die Abzweigung verpasst. Ein grosses Gebüsch verdeckte die ansonsten gut sichtbare Tafel. Schon bald gelangten wir auf einer schönen Strasse in einen richtig fruchtbaren Taleinschnitt.

Zwischen Zitronen und Grapefruitsbäumen

Zwischen Zitronen und Grapefruitsbäumen

Anfänglich standen beidseits der Strasse Orangenbäume. Mit der Zeit wechselten diese zu Zitronenbäumen auf der einen Seite und Grapefruitsbäumen auf der anderen Seite. Auf der leicht ansteigenden Strasse wurden wir vom Rückenwind weiterhin angenehm unterstützt.

Auf der anderen Seite der Passhöhe war die Natur viel weniger pflanzenfreundlich. DafĂĽr gab es fĂĽr uns ein paar schöne, zĂĽgig zu fahrende Kurven…

Hinunter in Richtung Aguilas

Hinunter in Richtung Aguilas

… bevor sich das Tal wieder öffnete. Ein weiterer kleiner HĂĽgel war zu erkurbeln, bevor wir zwischen riesig grossen Treibhäusern unseren Weg in Richtung Aguilas forsetzten. Kurz vor Aguilas wendeten wir uns wieder dem Meer zu. Eine schon fast romantische Strasse, zwischen SandhĂĽgeln, aber auch durch kleinere Ortschaften hindurch, brachte uns zum Mittagslunch in San Juan. Leider mussten wir allerdings seit dem Richtungswechsel vor Aguilas nun auch wieder den Kampf gegen den Wind aufnehmen.

KĂĽstenstrasse nach Villaricos

KĂĽstenstrasse nach Villaricos

Der Gegenwind forderte uns auch nach dem Lunch nochmals kräftig heraus, als wir den weiteren RĂĽckweg ĂĽber die hĂĽgelige KĂĽstenstrasse in unser Hotel antraten. Manchmal durften wir uns allerdings im Windschatten der Steigungen auf die HĂĽgel hinauf, auch einen Moment erholen. Gegen den Schluss der etwa 35 KM langen KĂĽstenfahrt, wurde der Wind gefĂĽhlt sogar etwas schwächer. Oder hatten wir uns bereits einfach an den zusätzlich zu erbringenden Kraftaufwand gewöhnt? 

Abstecher nach Murcia

Mojacar (Alegria)-Garrucha-Palomeras-Villaricos-La Muleria-Los Lobos-Pulpi-Pozo La Higuera-Aguilas-San Juan-Villaricos-Palomeras-Garrucha-Mojacar (Alegria)


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

92.54KM

837 HM
3:34 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.