Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Am Virgen
Am Virgen

K√∂nigsetappe √ľber den Virgen

| Keine Kommentare

Seit ein paar Tagen d√ľrfen wir hier von sch√∂nstem Wetter profitieren. Am Morgen fr√ľh ist es zwar noch etwas k√ľhl, doch sp√§testens nach den ersten paar H√ľgeln, ziehe auch ich den Windstopper wieder aus. Auch die thermischen Winde sind zwar da, aber in einem ertr√§glichen und kaum st√∂renden Ausmass.

So kam es, dass wir heute unsere Runde √ľber den Virgen wieder bei sch√∂nstem Wetter starten konnten.

Auffahrt zum Virgen

Auffahrt zum Virgen

Die Auffahrt auf der s√ľdlichen Rampe besteht aus einer sehr regelm√§ssigen Steigung. Auf gut 10 Kilometern werden etwa 500 Meter H√∂hen √ľberwunden. Man hat gen√ľgend Zeit auch mal einen Blick neben die Strasse zu werfen. Am Anfang ist das die Gegend nach Sorbas und zur Sierra Alhamilla hin√ľber. Sp√§ter, wenn die Strasse auf die hintere Seite des Berges wechselt ist das die Sicht talausw√§rts bis an die n√§chsten Bergketten hinter Albanchez und Albox.

Ein besonderes Highlight w√§hrend der Abfahrt nach der Passh√∂he zu unserem Mittagslunch in Albanchez ist jeweils der Blick auf den Abbruch an den Berg, aus welchem Marmor, scheinbar in riesengrossen Bl√∂cken abgebaut wird.

Abbau von Marmor

Abbau von Marmor

Heute haben wir keine Regenwolken zu bef√ľrchten. Unseren Mittagslunch k√∂nnen wir draussen an der Sonne vertilgen. Auch w√§hrend der weiteren Fahrt √ľber Albox und Zurgena, wieder zur√ľck ans Meer, m√ľssen wir zwar zeitweise gegen etwas Gegenwind ank√§mpfen, doch das Wetter ist weiterhin sommerlich warm und wolkenlos.

Zurgena

Zurgena

In Zurgena, dem Dorf, in welchem wir w√§hrend einer anderen Tour jeweils unseren Mittagshalt machen, treffen wir w√§hrend dieser Runde von Norden, von der anderen Seite als √ľblich, her ein. F√ľr mich erweckt diese Dorfeinfahrt immer wieder Erinnerungen an Wildwestfilme. Einzig die „modernen“ Autos m√ľssten durch Pferdegespanne ersetzt werden.

Nach Zurgena geht es nochmals w√§hrend acht Kilometern in die H√∂he. In welligem Gel√§nde erkurbeln wir die letzten H√∂henmeter, bevor es dann z√ľgig durch die Orangenplantage und sp√§ter das Gartenstr√§sschen hinunter und zur√ľck ans Meer ins Hotel geht.

K√∂nigsetappe √ľber den Virgen

Mojacar-Turre-Los Castagnos-Cariatiz-La Mela-Uleila del Campo-Virgen-Albanchez-Albox-Arboleas-Zurgena-Orangenplantage-El Real-Vera-Gartensträsschen-Garrucha-Mojacar


 

 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

136.89KM

2068 HM
5:54 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

20 Grad

Autor: Urs

W√ľrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f√ľr lange Ausfl√ľge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f√ľr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm√§ssig √ľber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ÔĽŅ