Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schmelzöfen von Lucainena
Schmelzöfen von Lucainena

Via Verde und Carboneraspässchen

| Keine Kommentare

Heute hatte ich nochmals die Genussfahrer zu leiten. Wir wurden mit dem Begleitfahrzeug bis vor die Schmelzöfen von Lucainena gebracht. Das gab uns Gelegenheit, wenigstens den Teil der Geschichte der Via Verde rund um den Abbau des Eisenerzes und den Verlad auf die Eisenbahn direkt vor Ort zu betrachten.

Schmelzöfen von Lucainena

Schmelzöfen von Lucainena

Wenige Meter von dieser Stelle entfernt, beginnt auch das restaurierte Bahntrasse, der damaligen Bahn, welche sich ja entlang von Hügeln und über Ebenen bis nach Agua Amarga hinunter ans Meer schlängelte. Das Bahntrasse beginnt beim ebenfalls restaurierten, kleinen Bahnhofsgebäude.

Bahnhof von Lucainena

Bahnhof von Lucainena

Wir befinden uns hier auf etwa 500 Meter über Meer. Während der Fahrt hinunter weht uns teilweise ein recht kühler Wind entgegen. Nach etwa 11 Kilometern müssen wir das Trasse bereits verlassen. Beim Rückbau der damaligen Eisenbahn wurden auch sämtliche Eisenbrücken entfernt. Unser Weg endet vorerst in einem Bachbett.

Danach geht es noch hinauf nach Polopos, dort wo das Kirchlein aus einem der Filme mit Bud Spencer und Terence Hill steht. FĂĽr uns Guides jeweils der Ort, um die Gäste darauf hinzuweisen, dass Andalusien in mindestens 500 teils recht bekannten Wildwestfilmen mindestens teilweise die Kulisse dazu bot. Wohl einer der bekanntesten Filme aus der Gegend dĂĽrfte „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder aus neuerer Zeit auch „Conan der Barbar“ sein, die nur wenige Kilometer weiter im Landesinnern gedreht wurde.

Nach diesem eher kulturellen Teil, fahren wir weiter in Richtung Meer, bevor wir uns in Carboneras an einer schönen Stelle am Sandstrand den Mittagslunch genehmigen.

Am Strand von Carboneras

Am Strand von Carboneras

FĂĽr den RĂĽckweg ins Hotel mĂĽssen wir uns dann aber doch noch der Herausforderung stellen, im Gegenwind ĂĽber das Carboneraspässchen und zwei weiteren HĂĽgeln noch etwa 300 Höhenmeter zu erkurbeln.

Via Verde und Caronberaspässchen

Lucainena-Via Verde-Polopos-Venta del Pobre-Carboneras-Carboneraspässchen-Mojacar


 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

63.8KM

651 HM
3:43 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

21 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.