Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mellingen
Mellingen

Eine Fahrt durch schwarz / weiss

| 1 Kommentar

Heute half der Zufall nicht mit. Kein einziger Sonnenstrahl. Es war und blieb rundherum dicker Hochnebel, eisiger Biswind, streckenweise tanzten auch vereinzelt Flocken vom Himmel. Nicht nur gefĂĽhlt, sondern vom GPS auch so aufgezeichnet, war es die kälteste Fahrt in diesem Winter, wenigstens bis jetzt.

Im Aaretal

Im Aaretal

Ein Stück das Aaretal hinauf, bis nach Wildegg. Da hatte ich die Bise noch grösstenteils im Rücken. Danach durch das Bünztal, teilweise noch geschützt von der Bise, bis hinauf nach Othmarsingen. Doch über die Kuppe zwischen Othmarsingen und Mägenwil, hinunter nach Mellingen ins Reusstal, da gab es keine Deckung mehr. Glücklicherweise geht es nach der Überquerung der Reuss wieder etwas in die Höhe, nach Fislisbach. Danach hatte ich den Wind über das langgezogene Feld nach Birmenstorf grösstenteils wieder im Rücken.

Aus welchen GrĂĽnden auch immer, wollte ich ausgerechnet heute noch einen kleinen Abstecher nach Gebenstorf hinauf fahren. Auf dem Vorplatz der Kirche, leicht erhöht auf einem Felssprung und etwas vorgelagert vor dem Dorf, hätte man an schönen Tagen einen wunderbaren Blick in das unterste Aaretal. Heute war das anders. Grau hing der Himmel zwischen den HĂĽgeln und einskalt pfiff die Bise um die Ecke.  

Das untere Aaretal von Gebenstorf aus gesehen

Das untere Aaretal von Gebenstorf aus gesehen

Die Finger der rechten Hand, mussten ja ohne Handschuhe das Handy halten und bedienen. Ich brachte sie nicht mehr zu einer vernünftigen Wärme, bis ich wieder zu Hause war. Sogar der Akku des Handy entlud sich in dieser letzten Viertelstunde von knapp 30% hinunter auf 0. Zufall?

Aaretal - BĂĽnztal - Reusstal

Brugg-Villnachern-Schinznach Dorf-Veltheim-Wildegg-Möriken-Othmarsingen-Mägenwil-Mellingen-Fislisbach-Birmenstorf-Gebenstorf-Vogelsang-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

40.41KM

353 HM
1:46 H

Nachmittags
Nebel

-8 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Ein Kommentar

  1. Hallo Urs, ging mir gestern auch so, wollte ein Foto machen, Telefon hat abgestellt, auch mein Rücklicht und mein Garmin halten bei dieser Kälte nur etwa halb solange.

    Gruss Beat

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.