Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Egliswil
Egliswil

Ins Seetal und zurĂĽck

| Keine Kommentare

Meine heutige Runde startete ich zuerst entlang des Birrfeldes hinĂĽber nach Brunegg. Im Wald zwischen Brunegg und Othmarsingen fiel mir diese Holzskulptur auf.

Holzengel

Holzengel

Bei genauerem Hinsehen ist es allerdings nicht das, was ich im ersten Moment erwartete. Ich glaubte nämlich, dass da jemand wieder einmal mit der Kettensäge ein Kunstwerk aus einem Baumstumpf geschnitten hatte. Aber da ich schon mal angehalten habe, war das Foto ja auch bald gemacht. Es dĂĽrfte sich wohl um eines der letzten Ăśberbleibsel aus der Advents- und Weihnachtszeit handeln. Das meiste ist inzwischen abgeräumt.

Meine Fahrt ging weiter ĂĽber Othmarsingen und Ammerswil, auf dem direktesten Weg ins Seetal. Nach Ammerswil geht die Strasse auf einen kleinen HĂĽgel. Normalerweise hat man hier eine recht schöne Aussicht ĂĽber Egliswil hinweg, das darunter liegende Seetal und weiter bis an den nächsten HĂĽgel. Doch heute?

Egliswil

Egliswil

Ich fuhr dann doch, etwas links von Egliswil ĂĽber Seengen, bis ins Seetal hinunter. Es war kein Bodennebel, einfach schlechte Sicht. Auch als ich auf der anderen Seite des Tales wieder den HĂĽgel hinauf kurbelte, lag der Nebel nie so tief, dass er die Sicht behinderte. Danach ging dann die Fahrt weiter ĂĽber Leutwil und DĂĽrrenäsch hinunter nach Teufenthal im Wynatal. Es folgte bald Suhr und ein bisschen später war ich schon wieder im Aaretal.

im Aaretal

im Aaretal

Was ich bis jetzt kaum bemerkt hatte, war die Bise. Kaum im Aaretal angekommen hatte ich sie wieder voll im Gesicht. Ich versuchte ihr etwas auszuweichen und suchte mir einen Weg entlang der HĂĽgel, durch die Dörfer und die Auenwälder. So weit und so gut es eben geht.

Ins Seetal und zurĂĽck

Brugg-Brunegg-Othmarsingen-Ammerswil-Seengen-Boniswil-Leutwil-Teufenthal-Suhr-Buchs-Rohr-Auenstein-Schinznach Bad-Brugg


 

 

Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58.06KM

558 HM
2:33 H

Nachmittags
Nebel

-6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.