Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bürensteig-Mönthal
Bürensteig-Mönthal

Eine kurze Runde

| Keine Kommentare

Kälte und Bise, neuerdings auch wieder der Nebel, haben uns fest im Griff. So gut es ging, habe ich bei meiner heutigen Runde versucht, wenigstens der Bise etwas auszuweichen. 

Nach einem kleinen StĂĽck das Aaretal hinunter, dann zum Villigerfeld hinauf, war es eigentlich schon geschafft. Ich hatte die Bise im RĂĽcken, oder sie wurde von den umliegenden HĂĽgeln ganz abgehalten.

Radweg bei Remigen

Radweg bei Remigen

Nach Remigen legte ich die Bürensteig unter die Räder. Danach hinunter nach Mönthal und gleich wieder hinauf auf die Ampferenhöhe.

Abfahrt von der Ampferenhöhe

Abfahrt von der Ampferenhöhe

Die meisten Strassen sind mittlerweile ganz trocken. Weiss ist meist nur noch das eingetrocknete Salz darauf. Aber einzelne, eher kleinere Strassen sind immer noch nass und dürften vermutlich bei diesen Temperaturen auch vereiste Stellen aufweisen. So war ich dann ganz froh, dass mich während der Auffahrt auf die Ampferenhöhe, der Salzstreuer vom Strassendienst überholte. Jedenfalls beruhigte das ein bisschen für so steile Abfahrten, wie eben gerade hier.

Nach der Ampferenhöhe musste ich noch ĂĽber den Bözberg wieder zurĂĽck ins Aaretal. Leider gibt es von da kein Bildchen mehr, weil auf der Linse der Kamera am Lenker Schmutz festfror. Dieser „simuliert“ dann eine total trĂĽbe Stimmung im Aaretal. Wir hatten zwar Hochnebel, aber immerhin keinen Bodennebel.

Die paar Kilometer Abfahrt vom Bözberg, gegen die Bise, dürften wohl die bisher kältesten Kilometer dieses Winters gewesen sein.

Bürensteig - Ampferenhöhe - Bözberg

Brugg-Villigen-Remigen-Bürensteig-Mönthal-Ampferenhöhe-Bözen-Bözberg-Umiken-Brugg


 

Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

35.07KM

602 HM
1:46 H

Nachmittags
Nebel

-7 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.