Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

unterwegs im Reusstal
unterwegs im Reusstal

Nochmals eine Föhnfahrt

| Keine Kommentare

Noch hält hier der Föhn das Wetter in einem radfahrerfreundlichen Gleichgewicht. Zwar nicht immer gleich stark, denn die Wolkenbank schappt vom SĂĽden her manchmal ĂĽber den Alpenkamm. GefĂĽhlt ist es aber immer noch zu warm fĂĽr die Jahreszeit. Schön auch, dass es auf diese Art trocken bleibt.

So kam ich heute bei der Fahrt durch das Reusstal hinauf immer wieder in den Anblick der dunklen/hellen Wettergrenze. Anfänglich glaubte ich auch, die Alpen erkennen zu können. Doch je näher ich kam, desto mehr erwies sich das als Täuschung. Es waren lediglich die Wolken, die von SĂĽden her ĂĽber die Alpen drĂĽckten, und vielleicht ab und zu, je nach Sonneneinstrahlung, glänzten sie wie Schneefelder.

Unterwegs im Reusstal

Blick zum Föhn über den Alpen

In Sins kehrte ich bereits wieder und kurbelte fĂĽr heute wohl die einzige, längere und nennenswerte Steigung hinauf nach Auw, um dann so via Benzenschwil, Muri und Wohlen das BĂĽnztal hinunter bis ins Aaretal zu fahren. Da war die Wettersituation natĂĽrlich ganz anders. Mit Blick nach Norden war der Himmel nur grau.

Unterwegs im BĂĽnztal

Unterwegs im BĂĽnztal

FrĂĽher, auf dem Arbeitsweg, kam es ja ab und zu vor, dass ich den Weg hin oder vor allem zurĂĽck, irgendwie „Gedanken verloren“ gefahren bin. Ich kam an, der Kopf war aber die ganze Zeit mit etwas anderem beschäftigt. Ich denke, das ist mir nun heute auch auf einer längeren Fahrt, vielleicht zum ersten Mal, passiert. Klar habe ich vorweg ĂĽberlegt, wo ich noch einen Radweg kenne, um dem ĂĽblichen Werkverkehr ausweichen zu können. Ich habe mich auch darauf konzentriert an einem gĂĽnstigen Ort, mit schönem Blick zum Alpenkamm, ein Foto zu schiessen.

Der Kopf aber war mit einer anderen Sache beschäftigt: Seit Monaten bringe ich hier Fotos aus dem Handy, ergänzt oftmals mit SchnappschĂĽssen von meiner Kamera am Lenker. Das lässt sich hier relativ schnell und ohne zusätzliche Bearbeitung der Bilder darstellen. Ich möchte kĂĽnftig vielleicht etwas mit bewegten Bildern machen. Also Aufnahmen während der Fahrt, von der Gegend, mit oder ohne Selfie-Charakter. Ich scheue aber noch vor dem Mehraufwand zurĂĽck. Ich mĂĽsste den Film zurechtschneiden, ausschneiden, vielleicht beschriften. Noch aufwändiger ist es, falls ich (Selfie-)Filme machen wĂĽrde, wenn ich an bestimmten, möglichst interessanten Stellen, vorbei fahre. Kamera aufstellen, durchfahren, einmal, zweimal, Kamera wieder einsammeln. Vielleicht mĂĽsste ich auch eine richtige Routenplanung machen, und bereits von Anfang an Wissen, wo ich was, filmen möchte. Kommt noch dazu, dass ich eventuell Stative und allenfalls weitere Hilfsmittel mit mir herumfahren mĂĽsste.

Eine Idee, wofĂĽr die Lösung noch nicht auf der Hand liegt. 

Rundfahrt Reusstal - BĂĽnztal

Brugg-MĂĽlligen-Bremgarten-Sins-Auw-Muri-Wohlen-Dottikon-Othmarsingen-Wildegg-Schinznach Bad-Brugg


 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

90.88KM

522 HM
3:44 H

Nachmittags
bewoelkt

Grad

bewoelkt

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.