Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rebberg am Rotberg
Rebberg am Rotberg

Rundfahrt ĂĽber Staffelegg und den Rotberg

| Keine Kommentare

Ein weiterer Sommertag begann wolkenlos. Die noch etwas kühleren Morgenstunden wollte ich ausnützen und sass deshalb schon bald auf dem Rennrad. Die Fahrt beginnt wiederum durch die noch etwas kühleren Wälder der Aare entlang. Doch schon bald verliess ich heute die Nähe der Aare und bog ins Schenkenbergertal ein. In Thalheim entschied ich mich heute für die weniger befahrene Strasse zur Staffelegg hinauf.

Thalheim

Thalheim

Sie verläuft parallel zur Kantonsstrasse, aber auf der anderen Talseite. Sie ist auch viel schmaler und weist praktisch keinen Verkehr auf. Ausser vielleicht einmal einem Landwirtschaftsfahrzeug kann es durchaus Fahrten geben, da kurbelt man auf der Strasse ganz alleine in die Höhe.

Zur Staffelegg hinauf

Zur Staffelegg hinauf

So auch heute.

Von der Staffelegg fahre ich ein kurzes Stück auf der Kantonsstrasse hinunter. Ab Densbüren gibt es wieder Radwege durch die Dörfer, etwas hinten herum. Auch Frick kann ich jetzt auf einem Radweg durch die Quartiere umfahren. Ich fahre weiter das Fricktal hinunter bis Eiken. Auch dort nehme ich wiederum den Radweg. Knapp an der Kiesgrube vorbei und weiter durch schattigen Wald, wenigstens bis nach Kaisten.

Radweg

Radweg

Ab Kaisten geht es weiter nach Laufenburg. Hinter dem Bahnhof hindurch, Rhein aufwärts, immer alles schön auf Radwegen. Auch heute kommen mir ab und zu andere Radler, schwer bepackt, und mit Kartenhaltern am Lenker, entgegen. In Etzgen verlasse ich den Radweg und biege rechts weg, in Richtung Bürensteig. In Mettau entschliesse ich mich dann aber doch nach links über den kleinen Zwischenhügel nach Hottwil zu fahren und so über den Rotberg wieder zurück ins Aaretal zu gelangen.

Rebberg am Rotberg

Rebberg am Rotberg

Ich bin schon lange auf der Suche nach einer Standardroute. Vielleicht habe ich diese heute gefunden. Die Hügel sind nicht all zu steil, viele Strassen können auf Radwegen umfahren werden, oder sind sowieso Strassen, die nicht besonders viel Verkehr aufweisen, abwechslungsreiche Gegend. Die Strecke könnte über die Ampferenhöhe oder die Bürensteig abgekürzt werden, sie könnte aber auch verlängert werden mit einer Fahrt bis zum Zusammenfluss von Aare und Rhein bei Koblenz. Selbst kurz vor dem höchsten Punkt am Rotberg könnte sie nochmals in Richtung Aaretal verlängert werden. Es gäbe also auch noch einige Varianten auf dieser Ausgangslage.

Rundfahrt ĂĽber Staffelegg und zurĂĽck ĂĽber den Rotberg

Brugg-Villnachern-Schinznach Dorf-Thalheim-Staffelegg-Frick-Eiken-Laufenburg-Etzgen-Hottwil-Rotberg-Villigen-Brugg


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

64.53KM

725 HM
2:46 H

schoenster_Sonnenschein

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.