Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick zum Alpenkamm
Blick zum Alpenkamm

Über die Hausberge, Teil 2

| Keine Kommentare

Bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel konnte ich heute Morgen meine Tour ĂŒber die Hausberge fortsetzen. Nach einer kleinen AufwĂ€rmrunde kurbelte ich als erstes ĂŒber den Bözberg, dann das Fricktal hinunter bis Frick. Ab dann war wieder aufwĂ€rtskurbeln angesagt, hinauf nach Kaisten, hinunter nach Laufenburg, hinauf auf die Ampferenhöhe, hinunter nach Remigen, hinauf auf die BĂŒrensteig, hinunter nach Hottwil und hinauf auf den Rotberg. Die ersten 1000 Höhenmeter waren geschafft, es wurde Zeit fĂŒr eine Mittagsrast.

Vom Rotberg ins Limmattal

Vom Rotberg ins Limmattal

Es gĂ€be kĂŒrzere und einfachere Wege um auf den Zurzacherberg zu gelangen. Ich brauche aber noch Höhenmeter fĂŒr die Giro d’Italia-Challenge bei Strava. So fuhr ich nach der Mittagsrast nach Villigen hinunter, dann nach Böttstein hinauf und wegen einer Baustelle via Leuggern nach Döttingen hinunter. Erst ab dann machte ich mich an den Zurzacherberg.

Auffahrt zum Zurzacherberg

Auffahrt zum Zurzacherberg

Wie heute schon den ganzen Tag, gönne ich mir auch auf dieser Passhöhe keine Rast, fahre gleich wieder hinunter um schon bald wieder den Weg aufwÀrts auf die Höhe von Baldingen zu nehmen.

nach Baldingen hinauf

nach Baldingen hinauf

Irgendwie beginnt es plötzlich etwas zĂ€h und langatmig zu werden. Schon beim Aufstieg auf den Zurzacherberg hatte ich das GefĂŒhl, doch nicht mehr so gute Beine zu haben. Ich schrieb das aber der Sonne und der WĂ€rme zu, die um die Mittagszeit heute ja ziemlich heftig an die SĂŒdhĂ€nge brannte. Doch jetzt, nach Baldingen hinauf, mehrheitlich im Schatten: ich musste mir andere GrĂŒnde suchen. Vielleicht fehlte mir nun doch plötzlich der Kaffee oder die Cola zum Mittagessen, eine lieb gewonnene  Gewohnheit aus Andalusien.

Nach Baldingen geht es wieder hinunter nach Endingen ins Surbtales. Dann weiter, langsam ansteigend an den Fuss des Regensberges. Ein Kaffee an der Strecke, welches ich noch von meinen Arbeitswegen kannte, hatte heute geschlossen. Im Surbtal fand irgend eine Show mit Drachen statt. Ich gönnte mir einen kurzen Halt um dem Geschehen zuzuschauen.

Drachen ĂŒber dem Surbtal

Drachen ĂŒber dem Surbtal

Danach ging es noch den Regensberger hinauf. Auch hier wieder das GefĂŒhl, dass es mir doch nicht richtig lĂ€uft. Zudem wurden meine WasservorrĂ€te langsam knapp.

nach Regensberg hinauf

nach Regensberg hinauf

WĂ€hrend der Abfahrt vom Regensberg entschliesse ich mich, fĂŒr heute genĂŒgend Höhenmeter gesammelt zu haben. Ich fahre noch den untersten Teil des Furttales nach Wettingen hinaus, spĂ€ter ĂŒber Baden und Birmenstorf nach Hause.

Auf der Anhöhe ĂŒber Birmenstorf, mache ich beim Anblick des Alpenkammes nochmals eine Pause. Vielleicht war es ja wirklich die fehlende Cola oder der Kaffee, der mich heute etwas aus dem Gleichgewicht geworfen habe. Wahrscheinlicher aber dĂŒrfte sein, dass ich wieder einmal zu wenig FlĂŒssigkeit zu mir genommen habe. Sonne, WĂ€rme und der aufkommende Wind haben dann ebenfalls noch das ihrige zu meinem Austrocknen beigetragen. Höchstwahrscheinlich habe ich mich bereits am Bözberg und spĂ€ter bei der Auffahrt nach Kaisten zu stark verausgabt.

Über die Hausberge, Teil 2

Brugg-Villnachern-Bözberg-Kaisten-Laufenburg-Sulz-Ampferenhöhe-Mönthal-Remigen-BĂŒrensteig-Hottwil-Rotberg-Villigen-Böttstein-Döttingen-Zurzacherberg-Bad Zurzach-Baldingen-Endingen-Surbtal-Regensberger-Boppelsen-Wettingen-DĂ€ttwil-Birenstorf-Brugg


 

Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

118.76KM

1836 HM
5:45 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

etwas_Wolken

24 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ï»ż