Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

vom Bedar
vom Bedar

Königsetappe über das Bedarpässchen

| Keine Kommentare

Ein weiterer wunderbarer, wolkenfreier Tag verhalf uns auch heute wieder zu einer schönen Königsetappe. Am Morgen, dem Meer entlang, war es vielleicht noch etwas frisch, doch spätestens im Anstieg nach Mojacar und später das Bedarpässchen hinauf, kam niemand mehr auf die Idee, Armlinge oder Beinlinge überziehen zu wollen. Es sei denn, man wollte seine vom Sonnenbrand geplagten Beine oder Arme, eingefangen am gestrigen Ruhetag, etwas schützen.

Aussicht vom Bedar zum Meer

Aussicht vom Bedar zum Meer

Die weitere Fahrt führte nach dem Bedar etwas auf der Anhöhe hinüber zur Abfahrt in die Orangenplantage. Vorbei am Steinbruch für Marmor (La Rambla Aljibe), bevor es mit ein paar Serpentinen wieder in die Ebene hinunter ging. Grüne Mandelbäume, mit ihren mittlerweile zwetschgengrossen Nüssen, zig-tausende von silbern glänzenden Olivenbäumen und fein duftende Orangen- und Zintronenbäume säumten unseren Weg.

Abfahrt vom Bedar

Abfahrt vom Bedar

In der Ebene angekommen verlor die Romantik etwas ihren Hintergrund. Denn wir fuhren jetzt gegen den Wind. Ein paar HĂĽgel waren zu nehmen. Immerhin dufteten die OrangenblĂĽten immer noch sehr sĂĽss zu uns herĂĽber.

Königsetappe über das Bedarpässchen

Mojacar-Turre-Los Gallardos-Bedar-Lubrin-La Rambla Aljibe-Orangenplantage-Antas-Los Gallardos-Turre-Mojacar

Die letzten paar Kilometer, diesmal gestossen vom Rückenwind dem Meer entlang, flogen wir förmlich in unser Hotel.


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

91.01KM

1440 HM
4:14 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.