Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nebel am Bruggerberg
Nebel am Bruggerberg

Auch schon lange nicht mehr gemacht

| 1 Kommentar

Geocaches suchen, eine meiner frĂŒheren Leidenschaften, reduziert auf ein gelegentliches, vielleicht auch eher zufĂ€lliges Suchen und Finden, hat heute am Bruggerberg ein Revival erlebt.

Suchen nach einer BĂŒchse, versteckt unter nassem Laub an einem rutschigen Abhang war der Einstieg in einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Tag. Zu dritt, die beiden anderen zwei richtig engagierte und erfahrene Geocacher, sind wir durch den Bruggerwald gezogen. Andere der Verstecke waren einfacher zu finden.

WĂ€hrend des Tages hatten wir uns aber auch genĂŒgend Zeit genommen, auch nach der Natur zu schauen. Das Auflösen des Nebels, die verschiedenen Stimmungen von Nebel, Sonne und nackter Nagelflue am Berg.

Nebel am Bruggerberg

Nebel am Bruggerberg

Den Tag beschlossen wir dann mit dem Finden eines Nachtcaches. Die, die man nur Nachts finden kann. Übrigens mein allererstes Nachti. Man kann ja immer wieder etwas dazu lernen.

Danke an Fortunei und Muggels 🙂

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Ein Kommentar

  1. Beat Schneuwly

    Auf dem Velo wĂ€re Ingress spielen noch ideal😊

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ï»ż