Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schloss Lenzburg
Schloss Lenzburg

Rundfahrt: durch Reusstal – B├╝nztal – Aaretal

| 4 Kommentare

Diesmal w├Ąhlte ich den Weg ├╝ber M├╝lligen und Mellingen f├╝r die Einfahrt ins B├╝nztal. Den Radweg am Dorfrand entlang von M├╝lligen hinauf nach M├Ągenwil hatte ich k├╝rzlich entdeckt. Etwas verwinkelt und teilweise auch recht steil, gerade richtig f├╝r die kalte Jahreszeit.

im B├╝nztal

im B├╝nztal

Die Hinfahrt von Othmarsingen bis auf die H├Âhe von Villmergen konnte ich heute noch an der Sonne fahren. Der R├╝ckweg ├╝ber Villmergen und Dintikon f├╝hrt nahe am Berg entlang und befand sich gr├Âsstenteils schon wieder im Schatten. Nach der Auffahrt nach Ammerswil geht es schon bald wieder entlang von schattigen und k├╝hlen H├Ąngen nach Lenzburg hinunter. Un├╝bersehbar und stolz steht das Schloss auf dem nahen H├╝gel.

Schloss Lenzburg

Schloss Lenzburg

Nach Wildegg fahre ich heute noch eine zus├Ątzliche Schlaufe im Aaretal. Westw├Ąrts nach Rupperswil und gleich danach ├╝ber die Aare und wieder zur├╝ck nach Auenstein.

Aarebr├╝cke vor Auenstein

Aarebr├╝cke vor Auenstein

Auch da habe ich k├╝rzlich einen mir neuen Radweg entdeckt. Es geht zwar einen Moment lang recht steil in die H├Âhe, oben angekommen sieht man recht gut ├╝ber das Aaretal, bevor der Weg kurz nach einer riesigen Kiesgrube nach Veltheim hinunter f├╝hrt.

Selfie im Abendlicht

Selfie im Abendlicht

Auch da machte ich nochmals einen zus├Ątzlichen Bogen. Diesmal ein St├╝ck weit ins Schenkenbergertal bis nach Oberflachs hinein.

In der Zwischenzeit ist die Sonne bereits untergegangen. Der Mond am Himmel steigt immer h├Âher. Mit einem Male wird es sehr rasch sehr kalt. Das GPS zeigt noch gerade -3 Grad an.

aufsteigender Mond

aufsteigender Mond

Auf dem R├╝ckweg sehe ich aus verschiedenen privaten G├Ąrten das Licht einzelner Weihnachtsbeleuchtungen. Auch in den D├Ârfern und der Stadt Brugg hat man, mindestens angefangen, die Weihnachtsbeleuchtung zu montieren.

Rundfahrt im Aargau

Brugg-M├╝lligen-Mellingen-M├Ągenwil-Othmarsingen-Dottikon-Villmergen-Dintikon-Lenzburg-Rupperswil-Auenstein-Oberflachs-Umiken-Brugg

Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58.42KM

482 HM
2:30 H

Nachmittags
etwas_Wolken

-1 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

4 Kommentare

  1. Hallo Urs,

    Sieht ja alles super aus, bei Sonnenschein Deine Kilometer zu fahren wann Du Lust und Laune hast. Ist schon um einiges motivierender wie in der Dunkelheit. ­čśë Auch nicht immer die gleichen Strecken, die man schon fast blind fahren kann. Geniesse es, Du hast es verdient. LG Beat

    • Hoi Beat,
      Ja, ich geniesse es wirklich. Allerdings hatte der Arbeitsweg auch den Vorteil, dass da einfach 70KM unter den R├Ądern durchgehuscht sind. 2×35 ist irgendwie einfacher als 1×70, vor allem jetzt im Winter. M├Âchte aber mein Jahresziel mit den 20’000 KM nicht zu stark gef├Ąhrden. Deshalb sind doch einzelne Fahrten bei schlechtem Wetter angesagt.
      Aber die freie Streckenwahl bleibt trotzdem erhalten und das ist auch Motivation. Hoffe f├╝r dich, dass es wenigstens wieder bald trocken wird. ­čśë

  2. Hallo Urs,
    Es freut mich f├╝r Dich. Stimmt schon, zur Arbeit muss man sowieso, darum vergehen diese Fahrten fast von alleine und die gesamten Kilometer steigen fast von alleine an.
    Leider musste ich diese Woche aussetzen, da ich mir dummerweise mein Auge mit einer Serviette ­čśë leicht verletzt hatte.
    Sollte aber ab n├Ąchster Woche wieder mit Velofahren gehen. LG Beat

    • Bin froh, dass du wieder fahren wirst. Hatte mir schon Sorgen gemacht, nach dem abrupten Ende nach dieser doch sicher nicht einfachen winterlich/st├╝rmischen B2W und B2H von letzter Woche.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


´╗┐