Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sonnenblumen zwischen Endingen und WĂĽrenlingen
Sonnenblumen zwischen Endingen und WĂĽrenlingen

Zum letzten Mal Furttal und Surbtal

| Keine Kommentare

Es war, als ob das Wetter gewusst hätte, dass ich heute zum letzten Mal durch das Furttal an die Arbeit fahren würde. Nach einer Nacht mit einem klaren Himmel lag lediglich über dem Furtbach ein Nebelschleier. Am Horizont begann sich ein intensives Morgenrot zu zeigen, während sich der Nebel ähnlich einem Gebirge, über oder vor dem Alpenkamm ansammelte. Es war eine jener Morgenstimmungen die ich in der Vergangenheit besonders gerne hatte.

Schön war auch, dass mein Kollege mit ähnlichem Arbeitsweg, mich heute in Baden erwartete und wir so gemeinsam meinen letzten Arbeitsweg durchradeln und uns unterhalten konnten. Laut Auswertungen von Strava haben wir in den letzten Jahren immerhin knapp 50 Arbeitswege gemeinsam zurück gelegt.

Nach dem Mittagessen, einem guten Nachtisch und der letzten Verabschiedungsrunde, machte ich mich wieder auf den Heimweg. Auch heute Nachmittag kamen wir nochmals in den vollen Genuss eines frühlingshaften Surbtales. Wegen des schönen Wetters und der Wärme fuhr ich ein Stück weiter als üblich das Tal hinunter. Ich staunte nicht schlecht, als ich dabei an einem Feld von blühenden Sonnenblumen vorbei fuhr. Das Grün der Pflanze schien mir zwar etwas spärlich vorhanden zu sein, doch die blühenden Köpfe, da gab es kein Zweifeln mehr.

So endet heute bereits nach 184 Arbeitswegen im Jahre 2015 meine Fahrerei auf dem Arbeitsweg. Ich bin überzeugt, dass ich das mir gesetzte Ziel von 200 Fahrten auf dem Arbeitsweg wohl auch dieses Jahr erreicht hätte. Es fehlen doch nur noch 16 Fahrten für eineinhalb Arbeitsmonate.

Eigentlich ein schöner Tag, als Abschluss des Berufslebens hinüber in die Frühpensionierung, in den so oft benannten dritten Lebensabschnitt.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

76.24KM

519 HM
3:11 H

Nachmittags
klare_Nacht

2 Grad

dunstig

12 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.