Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Lugibachstrasse
Lugibachstrasse

Nass und kalt

| Keine Kommentare

Gefühlt geht es dieses Jahr sehr schnell mit dem farbenen Laub zu Ende. Kaum hatte es sich begonnen zu verfärben, liegt schon vieles am Boden. Die Kälte der Nacht, der Regen und heute stellenweise auch noch der heftige Wind, haben dem Laub in den Bäumen stark zugesetzt. Die ersten Bäume sind bereits leer von Laub.

Merkwürdiges habe ich heute an der Regengrenze wahrgenommen. Durch das Furttal nach Hause regnete es, teils heftiger, teils einfach Landregen. In der Gegend um Baden herum hörte der Regen auf, die Strassen wurden sogar wieder trocken. Ein starker Gegenwind setzte ein und am Horizont spielte sich ein Abendrot ab. Mit einem Mal fühlte sich die Luft wieder spürbar wärmer an. Auf den Aufzeichnungen des Garmin machte das zwar nur zwei Grad aus, eine Erhöhung von 4 nach 6 Grad. Weil im gleichen Moment der Regen aufhörte, empfand ich das als noch mehr.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

67.62KM

368 HM
2:44 H

am späten Nachmittag / Nachts
bewoelkte_Nacht

4 Grad

Dauerregen

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.