Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Cavaglia und Puschlav
Cavaglia und Puschlav

Noch mehr Gletscher?

| Keine Kommentare

Aus einer fr├╝heren Fahrt mit dem Zug von Tirano ins Engadin war mir die Aussicht in die Gletscherwelt, gesehen von der Alp Gr├╝m, in guter Erinnerung geblieben. Da wollten wir heute nochmals hin. Der Zug brachte uns ├╝ber die Bernina, bis eben zur ersten Station nach der Passh├Âhe, der Alp Gr├╝m.

Alp Gr├╝m

Alp Gr├╝m

Das Wetter wollte nicht richtig mitmachen. Weisse und schwarze Wolken hingen um die Berggipfel und bedeckten den gr├Âssten Teil des Gletschers. Leider hatten auch hier die warmen Jahre der letzten Zeit den Gletscher zum Schmelzen gebracht. Aus der m├Ąchtig ├╝ber die Felsen herunterh├Ąngenden Gletscherzunge war lediglich noch ein k├╝mmerlicher Rest auf dem letzten Felsvorsprung sichtbar. Einigermassen entt├Ąuscht versuchte ich wenigstens den letzten Rest noch irgendwie ins richtige Licht zu r├╝cken.

Blick zum Pal├╝ Gletscher

Blick zum Pal├╝ Gletscher

Die Wettersituation liess noch ein paar Blicke hinunter ins Puschlav zu. Dann kehrten wir bald wieder um und fuhren mit dem Zug zur├╝ck. Zur├╝ck bis nach St. Moritz.

Vom Hospiz Bernina, der h├Âchstgelegenen, ganzj├Ąhrig betriebenen Bahnstation der Rh├Ątischen Bahn, blickten wir ├╝ber den Lago Bianco hin├╝ber zum Cambrena Gletscher.

Cambrena Gletscher

Cambrena Gletscher

Auch das typische Touristenfoto mit Morteratsch-Gletscher und Piz Bernina, diesmal aus dem fahrenden Zug, durfte heute nicht fehlen.

Morteratsch mit Piz Bernina

Morteratsch mit Piz Bernina

In St. Moritz trafen wir ├╝brigens wieder bei fast makellosem, blauem Himmel ein. Schlenderten durch die Strassen, vorbei L├Ąden mit Schmuck, Kleidern und Schuhen ohne Preisschildchen in den Schaufenstern und st├Ąrkten uns bei Kaffee und Kuchen f├╝r den Heimweg nach Pontresina.

St. Moritz

St. Moritz

Das Geocache am Stazer See lockte uns noch etwas abseits an einen ruhigen┬áPlatz. Im Sommer sicher geeignet als Picknick-Stelle und einem sch├Ânen Blick auf das Seelein.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐