Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Furttal im Regen
Furttal im Regen

Verl├Ąngerung doch im Regen

| Keine Kommentare

├ťber Mittag schien noch kurz die Sonne. Ich machte mir schon Hoffnungen, wieder einmal einen verl├Ąngerten Heimweg fahren zu k├Ânnen. Der Blick auf das Niederschlagsradar liess dazu aber grosse Zweifel anwachsen.

Die Regenkleider zog ich mir schon im Velokeller ├╝ber. Draussen wurde ich vorerst nur von schwarzen Wolken begr├╝sst. Der Regen wartete am Stadtrand. F├╝r die Einfahrt ins Furttal┬áf├╝hrt der Radweg ├╝ber eine Fussg├Ąngerbr├╝cke. Der Blick kann dann etwas weiter schweifen, als nur gerade bis zur n├Ąchsten Kurve. Die Hoffnungen auf die Verl├Ąngerung sanken auf den Nullpunkt. Ich w├Ąhlte den k├╝rzesten Weg nach Hause. Furttal, Otelfingen, Wettingen, alles Regen mit ganz kurzen Unterbr├╝chen.

Dann Baden: der Himmel hellte auf. D├Ąttwil: die Sonne schien. Ich entschied mich ganz kurzfristig eben doch f├╝r eine Verl├Ąngerung. ├ťber das Reusstal hin├╝ber ins Aaretal.

D├Ąttwil liegt hinter einem H├╝gel. Was┬ásich dahinter zusammenbraute, das sah ich erst auf der Abfahrt nach Mellingen hinunter. Es begann wieder zu regnen. Der Blitz zuckte eben bei der Durchfahrt von Wohlenschwil. Ich w├Ąhlte den Weg zum Waldrand hinauf. Gerade rechtzeitig kam ich dort an. Das Bl├Ątterdach sch├╝tzte recht gut vor dem Gewitterregen. Kurz und heftig war er. Ein zweites Donnergrollen beendete f├╝r diesmal auch den Regen. Ein paar Minuten sp├Ąter gl├Ąnzte wieder die Sonne auf der nassen Strasse.

Ich folgte meiner Idee nach Othmarsingen und sp├Ąter ├╝ber M├Âriken nach Wildegg. Im Aaretal schien sich bereits das n├Ąchste Gewitter festgesetzt zu haben. Der Regen wurde immer heftiger. Den Blitz sah ich irgendwo ├╝ber dem B├Âzberg. Doch das Donnergrollen beendete diesmal nicht den Regen. Es blieb bei einem leichten Landregen.

Mein restlicher Heimweg f├╝hrte mich noch durch die Auenw├Ąlder entlang einer Aare, die kaum mehr Platz in ihrem Flussbett findet.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

84.85KM

574 HM
3:27 H

am sp├Ąten Nachmittag / Nachts
bewoelkt

15 Grad

gewitterhaft_teilweise_Sonne

16 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐