Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fahrt in die sommerliche Nacht

| Keine Kommentare

Gegenlicht

Gegenlicht

Nicht ganz unerwartet kam es doch zur ersten Fahrt in die Nacht. Der letzte Sitzungstermin war etwas spät angesagt, das Thema ziemlich heikel, es war absehbar, dass es auf dem Heimweg mindestens knapp werden würde, mit dem Tageslicht. Aber was soll es, man ist ja ausgerüstet für Fahrten in die Nacht.

Im Vergleich zu winterlichen Fahrten durch die kalte Nacht, ist das im Sommer ja schon fast ein Plausch. Das Wetter war trocken, die Luft noch schwül warm. Kurz/kurz war ich unterwegs, leichter Gegenwind, kaum Verkehr, die Ampeln ausser an kritischen Kreuzungen, blinkten gelb vor sich hin. Ein rasches Vorwärtskommen war fast garantiert.

Die Leute haben sich für den Ausgang bereit gemacht. Die eine oder andere Dame zieht eine Parfümwolke hinter sich her. Man ist in friedlicher Stimmung unterwegs, umarmt sich. Viele zu zweit, kaum eine/r alleine. In den Wohnquartieren riecht es hie und da nach Gartengrill. Die Geräusche lassen auf eine kleine Party schliessen.  An der riesig langen Graffiti-Wand unter der Autobrücke wird fleissig gesprayt und gearbeitet.

Ganz anders als im Winter, mit den warm eingepackten Leuten, frierend im Bushäuschen.

Das heutige Foto stammt allerdings noch vom Morgen. Der Fahrt in die aufgehende Sonne.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

68.6KM

344 HM
2:27 H

am späten Nachmittag / Nachts
dunstig

16 Grad

einzelne_Wolken

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.