Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Dem FrĂĽhling entgegen

| Keine Kommentare

Orangenbäume vor dem Hotel

Orangenbäume vor dem Hotel

Heute machten wir einen grossen Sprung. Vom Flughafen ZĂĽrich Kloten wurden wir rasch ĂĽber die lockere Wolkenschicht hinauf gehoben. Zugersee, Rigi, Reusstal, Gotthardgebiet und das nördliche Tessin waren trotzdem problemlos zu erkennen. Danach wurde die Wolkendecke vorĂĽbergehend rasch dichter. Nach einer guten Stunde Flugzeit, ein StĂĽck der italienischen MittelmeerkĂĽste entlang und wieder bei strahlend blauem Himmel, setzte uns das Flugzeug in „Leonardo da Vinci, Fiumicino“, wie der Flugplatz von Rom ganz ausgeschrieben heisst, an die warme FrĂĽhlingssonne.

Es ist wieder eine jener Reisen, alles vorbereitet und organisiert, Kultur und fremdes Land in rauhen Mengen. Hier in Rom natürlich Kirchen, Kathedralen, Katakomben, Museen, Papst, Schweizergarde und ein paar andere Höhepunkte, die ich dann im Verlauf der nächsten Tage aber erst verraten werde.

ein erster Blick auf das Colosseum

ein erster Blick auf das Colosseum

Einen ersten kleinen Vorgeschmack von dem was uns in den nächsten Tagen erwartet, bekamen wir bereits heute Abend. Nach einem feinen italienischen Nachtessen, besuchten wir Rom by Night. Es hat einen besonderen Reiz, all die beleuchteten Kirchen und Denkmäler zu nächtlicher Stunde zu sehen. Selbst wenn die Fotos dabei aus dem fahrenden Bus sicher nicht von grösster Qualität sind. Der Reiz besteht viel mehr darin, dass wir innert sehr kurzer Zeit sehr viel gesehen haben, was dann morgen, unter Tags, mit all dem Verkehr und den verstopften Strassen sicher nicht mehr so schnell geht. Für einen ersten Eindruck gerade richtig.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.