Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Es wird Zeit fĂĽr das Rollentraining

| Keine Kommentare

Irgendwie sah man es ja kommen. Die letzte Woche wurden die Strassenverhältnisse, wenigstens diejenigen vom Morgen früh, fast täglich kritischer. Am Montag und Dienstag konnte ich noch bei klarer, aber kalter Nacht fahren. Spätestens ab Mittwoch wurden die Eisbildungen wegen des Frostes immer grösser, der Nebel immer hartnäckiger, manchmal auch feuchter. Die Feuchtigkeit konnte mittlerweile während des Tages nicht mehr trocknen.

Heute Morgen fand das alles irgendwie seine logische Fortsetzung. Bei der Abfahrt zu Hause, konnte ich noch die Sterne am Himmel zählen. Die Strasse war sogar ziemlich trocken. Der Nebel lauerte erst im Wald zwischen Baden und Neuenhof. Schlagartig waren die Strassen feucht, die Nässe gefror auf meiner Brille. Die Strassenkreisel durch Neuenhof hindurch nahm ich heute sehr langsam und vorsichtig. Doch ausgangs Neuenhof war es dann doch soweit. Kein Glitzern, kein Reflektieren, aus dem Nichts heraus, rutschten Vorderrad und Hinterrad weg. Ich „zählte“ die Sterne vom Boden her, rappelte mich zusammen. Der Renner lag hinter mir, in verkehrter Richtung. Aufsteigen war vorerst nicht möglich, so glatt war der Radweg. Ich musste gegen 100 Meter schieben vor dem nächsten Versuch, aufzusteigen.

Doch ab dann fuhr die Angst mit. Jedes Glitzern auf der Strasse wurde vor dem geistigen Auge zur Rutschbahn.

Diese Angst war auch auf dem Heimweg noch da, und es glitzerte oft. Es ist wohl besser, wenn ich die nächsten Tage, mir ein bisschen Grundlagen-Training auf der Rolle verschaffe, kann ja auch nichts schaden, so zwischendurch mal ein paar Tage.

Die heutige Adventsbeleuchtung ist in Neuenhof aufgehängt. An allen Strassenkandelabern ist jeweils eines der drei Element fixiert. Kandelaber in der Nähe von Bushaltestellen können bis drei solche Elemente, wie hier auf dem Bild fotographiert, erhalten.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

69.73KM

343 HM
3:14 H

am späten Nachmittag / Nachts
dunstige_Nacht

-1 Grad

dunstige_Nacht

2 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.