Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fast wie automatisch

| Keine Kommentare

Doppelter Schatten

Doppelter Schatten

Seit den Sommerferien, wenn am Morgen wieder Fahren durch die Dunkelheit angesagt ist, grenzt das an einen Blindflug. Nicht, dass ich wegen schlechter Beleuchtung nichts sehen würde, mein Scheinwerfer am Rennrad der ist schon in Ordnung. Aber das Ablesen der Zwischenzeiten bei meinen Checkpunkten entfällt grösstenteils. Baden/Schulhausplatz, der erste Checkpunkt nach etwa 24 Minuten Fahrzeit, kann ich nur ablesen, wenn ich im genau richtigen Moment auf das GPS-Gerät schaue. Vorher und Nachher liegt mein eigener Schatten wegen der Strassenlaternen auf dem Gerät. Ganz zu schweigen vom Checkpunkt in Würenlos auf dem Strassenkreisel, oder etwa nach 2/3 der Strecke, ca 44 Minuten Fahrzeit, kurz vor Dällikon. Beide Punkte mit sehr wenig Licht und im Falle des Kreisels auch noch meist mit viel Verkehr.

Umso erstaunter bin ich dann jeweils, wenn ich feststelle mit welcher Konstanz ich die ganze Strecke zurĂĽcklege. Die gefahrenen Zeiten bewegen sich fast immer zwischen 68 und 71 Minuten. Mit einer Ausnahme: bei der morgendlichen Regenfahrt waren es 74 Minuten.

Bei der Strecke am Abend ist die Differenz wesentlich grösser. Zum einen ist sie etwa fünf Kilometer länger, zum anderen ist sie viel hügeliger und zum dritten hatte ich in letzter Zeit des öftern den Wind als Gegenspieler. Mein angestrebtes Ziel, ist eine Zeit von unter 90 Minuten für die Heimfahrt. Seit den Sommerferien kamen da aber Zeiten zwischen 84 und 92 Minuten zusammen.

Weil der Kamera heute zwei besonders gute SchnappschĂĽsse gelungen sind, gibt es noch weitere Fotos:

von der Arbeit
bis nach Hause

Tiefgarage

Tiefgarage

Gartentor

Gartentor

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.13KM

510 HM
02:34 H

am späten Abend
stark_bewoelkt

11 Grad

leicht_bewoelkt

17 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.