Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der kĂĽhlste Tag zum Wochenschluss

| Keine Kommentare

Die gestrigen Gewitter und die nächtlichen Regenschauer zeigten nun doch Wirkung. Am Morgen waren die Strassen zwar an den meisten Orten wieder trocken, doch die Temperaturen sanken wieder einmal deutlich unter die 20 Grad Grenze.

Wenn man so fast jeden Tag, ungefähr zur selben Zeit die gleiche Strecke fährt, da glaubt man den Verkehrsfluss ungefähr zu kennen. So ist zum Beispiel der Rückstau an bestimmten Kreuzungen um die Mitte der Woche sehr viel länger als am Montag und am Freitag. Zum Beispiel die Kreuzung mit der Bernstrasse zwischen Dietikon und Schlieren. Um die Mitte der Woche stehen sie da alle. Von rechts wird reingedrängelt und die Linksabbieger vom Gegenverkehr kommen auch nicht recht vom Fleck. Die Fahrt auf dem Radstreifen wird zum Spiessrutenlaufen.

Doch heute am Freitag, da steht keiner da. Freie Fahrt fĂĽr den Radfahrer, bis ganz nach vorne zum Lichtsignal.

Die Position der heutigen Foto musste ich um ein paar hundert Meter leicht verschieben. Wegen der Baustelle und damit auch sehr engen Verhältnissen auf der Strasse, konnte ich mich da nicht auch noch mit meinen Sonderwünschen irgendwie dazwischen platzieren. Zudem ist ja ein Foto voller Blumen sicher auch interesssanter als ein Foto voller Bauabschrankungen und verkehrsregelnden Hilfspolizisten.

Ein kurzer Blick zu Google bestätigte: Heute Morgen um 07:04 erreichte die Sonne die höchste Position an der nördlichen Halbkugel. Ab jetzt werden die Tage wieder kürzer und in einem halben Jahr ist dann schon wieder der kürzeste Tag. Für Baden wurde heute der Sonnenaufgang mit 05:29 und der Sonnenuntergang mit 21:27 angegeben. Gibt in unseren Breitengraden immerhin knapp 16 Stunden Tag.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.79KM

670 HM
02:42 H

Nachmittag
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

16 Grad

stark_bewoelkt

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.