Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ein bisschen Abk├╝hlung

| Keine Kommentare

Die angek├╝ndigten Gewitter haben sich versp├Ątet, sich aufgel├Âst oder sind andere Wege gegangen. Nach einer nochmals sehr warmen Fahrt am Morgen fr├╝h unter einem wolkenlosen Himmel, zogen noch am Morgen die ersten Windb├Âen ums B├╝rogeb├Ąude, r├╝ttelten an den B├Ąumen. Ein paar Tropfen Regen fielen auch. Aber im Grossen und Ganzen in unserer Gegend eine eher harmlose Sache. Bis am Abend schien jedenfalls wieder die Sonne, die Strassen waren l├Ąngst trocken als ich mich auf den Heimweg machte. Die Temperatur vielleicht knapp 10 Grad tiefer, immer noch sehr warm.

Der erhoffte Effekt mit einer viel besseren Weitsicht vom Mutschellen in die Alpen und die Voralpen blieb noch aus. Teilweise auch deshalb, weil sich in der Ferne doch schon die n├Ąchste Gewitterfront bereit machte.

Das heutige Bildchen vom Heimweg, zu Beginn des 28. Kilometers, steht nun am Schluss einer l├Ąngeren Abfahrt vom Mutschellen herunter. Knapp zehn Kilometer, fast andauerndes und m├╝heloses pedalieren mit einer Geschwindigkeit zwischen 30 und 40 Kilometern pro Stunde, geht jetzt zu Ende. Schon bald muss ich links abzweigen. Wegen einer Baustelle wird es ziemlich h├╝gelig und steil durch die Quartiere gehen, bevor dann nochmals, eine letzte Abfahrt ansteht.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.88KM

638 HM
02:39 H

am sp├Ąten Abend
schoenster_Sonnenschein

22 Grad

dunstig

26 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐