Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nicht schöner, aber wärmer

| Keine Kommentare

Habe ich hier kĂĽrzlich geschrieben, dass es kaum noch schöner geht, so hat sich das Wetter doch noch etwas einfallen lassen. Es war heute nämlich am Morgen in der FrĂĽhe schon fast zwanzig Grad warm, also deutlich wärmer als vor knapp einer Woche. Dazu ein wolkenloser Himmel vom Morgen bis zum Abend und am Abend eine Hitze, wie sie mindestens in frĂĽheren Jahren kaum zu erleben war. Aber was soll’s, wir mussten ja lange genug auf den Sommer warten.

So beschloss ich denn heute Abend, mindestens nicht neuen Rekorden nachzujagen, sondern eben „vernĂĽnftig“ zĂĽgig nach Hause zu fahren, vielleicht im Schatten die Beine etwas hängen lassen.

Doch das mit dem Schatten war ein bisschen ein Problem. Es gibt zwar einzelne, kurze Waldstücke, oder wenigstens Streckenteile dem Wald entlang, doch grösstenteils führt die Strecke über offenes Gelände. Da waren mir heute selbst Schallschutzwände oder nur schon lange Gebüschreihen, willkommene Schattenspender.

Als ich so dahinbummelte schweiften meine Gedanken mehr und mehr ab. Über das Wochenende hatte ich mich nämlich vertieft mit dem Thema befasst, wie ich wohl meine Homepage einmal auf einem eigenen, kleinen Server im Keller werde hosten können. Das Problem ist die dynamische Vergabe der Internetadresse am Hausanschluss. Da gibt es zwar einige Anbieter im Internet, die Lösungen für diese Frage bereit haben, doch so etwas richtig Überzeugendes habe ich noch nicht gefunden.

Das Ziel ist es nach wie vor, meine Homepage, mein Weblog als Domain zu führen und nicht als Subdomain von irgend einem Anbieter. Im Weiteren möchte ich auch nicht selber dauernd nachschauen müssen, ob die Homepage/Weblog noch erreichbar ist. Das soll irgendwelche Software besorgen. Ach ja, und kosten wird es zwar etwas, aber es sollte nicht zuviel sein.

So drehten sich dann die grösstenteils neuen Erkenntnisse in meinem Kopf herum. Ich versuchte ein Gesamtbild meines neuen Wissens zu erhalten und ich versuchte auch, die nächsten Schritte, und seien es auch nur Tests und Versuche, zu überlegen.

Mal sehen, was dabei rausgekommen ist.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.89KM

483 HM
02:35 H

am späten Abend
schoenster_Sonnenschein

19 Grad

schoenster_Sonnenschein

35 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.