Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der Anfang ist gemacht

| Keine Kommentare

Den Auftakt in das neue Arbeitsjahr gelang mir heute Morgen mit einer Fahrt auf dem Rennrad zur Arbeit. Die Lufttemperatur mag wohl ein bisschen über 0 gewesen sein, doch der Bodenfrost verzauberte die Grasnarbe in meinem Scheinwerferlicht entlang des Radweges zu einer weissen zackigen Oberfläche. Durch die lockere Wolkendecke schien der immer noch gut halbvolle Mond. Dadurch schien die Nacht für einmal nicht gar so dunkel zu sein, wie ich sie bei meinen letzten Fahrten im letzten Jahr in Erinnerung hatte.

Zudem waren heute Morgen die Strassen praktisch leer von Verkehr. Da werden wohl noch ein paar die BrĂĽcke zwischen den Feiertagen und dem Wochenende schlagen.

Am Abend war es bezüglich der Natur etwas weniger romantisch. Weil es während des Tages geregnet hatte, waren die schwarzen und nassen Strassen noch schwärzer als sonst schon. Dafür leuchteten nochmals aus vielen Gärten die Lichter von Tannenbäumen, oder von den Häusern teilweise ganze Lichtvorhänge an Balkonen, leuchtende grosse und kleine Sterne, leuchtende Rentiere, Schlitten und sonst noch vielerlei weisse, blaue und,gelbe Lichter aus dem Garten.

Es fehlte nur noch der Schnee, um die Sache noch etwas festlicher erscheinen zu lassen.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.8KM

532 HM
02:55 H

am späten Abend
Nacht_mit_wenig_Wolken

0 Grad

bewoelkte_Nacht

4 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.