Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

FĂĽrchterliche Bilder

| Keine Kommentare

Heute Abend zum Beispiel, im Kreisel von Obersiggenthal: vor mir fährt ein Radfahrer recht zügig in den Kreisel. Er hält sich ganz an den rechten Rand des Kreisels, fast so als würde er den Ausgang nach dem ersten Viertel nehmen wollen. Fährt aber weiter. Aha, also zweites Viertel, in der Hälfte raus. Doch nein, auch hier fährt er weiterhin dem Rand entlang am Ausgang vorbei zum dritten Viertel.

Es ist dies nicht das erste Mal, dass ich dieses Bild vor mir sehe. Offensichtlich ist nicht so bekannt, wie man sich als Radfahrer oder auch als Motorradfahrer in einem Kreisel zu verhalten hat.

Vor einiger Zeit, habe ich dazu mal zufällig ein kleines Filmchen entdeckt. Es kommt von der SUVA und die müssen ja wissen, wie es geht: (Update vom 28.09.2016: Das Filmchen wurde von der SUVA entweder entfernt, oder an eine andere Adresse verlegt, habe es jedenfalls nicht mehr gefunden)

Die Kernaussage ist klar: macht euch breit, fahrt in der Mitte, zwischen den Fahrzeugen. Bei grösseren Strassen sind ja manchmal Radstreifen aufgemalt. Auch schon mal aufgefallen, dass die immer ein paar Meter vor dem Kreisel enden? Das ist der Zeitpunkt, an dem man sich zwischen die Autos einreihen sollte. Aber bitte nicht ohne Blick zurück. Auch ein Handzeichen dürfte dafür angebracht sein. Kommt ja immerhin schon fast einem Spurwechsel ähnlich. Zugegeben, es ist vielleicht nicht immer ganz einfach, richtig in den Kreisel einzufahren. Doch mit der nötigen Umsicht und Vorsicht geht es immer. Und vor allem im Kreisel ist es nachher für alle beteiligten Fahrer, Radfahrer, PW, Lastwagen und Busse viel einfacher.

Plakate aus einer früheren Aktion, welche bei uns vor vielen Kreiseln aufgestellt waren, verdeutlichen das noch ganz besonders. (Update vom 28.09.2016: wurden offensichtlich ebenfalls gelöscht oder an eine andere Adresse verlegt. Konnte sie jedenfalls nicht mehr finden)

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.11KM

539 HM
02:44 H

am späten Abend
dunstige_Nacht

Grad

dunstige_Nacht

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.