Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Die Strecke bevölkert sich

| Keine Kommentare

Für die Hinfahrt zur Arbeit am Morgen früh, konnte ich auf trockener Strasse, ohne Nebel aber bei bedecktem Himmel meinen Weg abradeln. Ich fahre ja nun schon weit mehr als ein Jahr mit ziemlicher Regelmässigkeit diesen Weg über Würenlos und dann hinein ins Furttal. Es gab vor allem früher ganz viele Fahrten, bei denen ich als einziger Radfahrer unterwegs war. Vielleicht um Baden herum, dass dort mal einer zu überholen war, oder ich wurde überholt, kam aber selten vor. Doch in den letzten Wochen, scheint sich dieser Eindruck hin zu mehr sportlicher Aktivität zu verändern.

Nebst dem Fahrer auf dem Liegevelo, der mir seit allem Anfang immer wieder begegnet, beginnen sich nun auch andere Radfahrer auf dem gleichen Weg, sportlich zu betätigen. Mittlerweile vergeht fast kein Tag mehr, an dem ich nicht mindestens einem, meist sogar zweien oder heute gar vieren begegne oder ĂĽberhole. Kommen noch ein paar „Locals“ auf den Hauptstrassen von Baden und Wettingen dazu, die ohne Helm und manchmal auch ohne Licht unterwegs sind, die ich aber nicht zu den Fahrern mit längeren Arbeitswegen zähle.

Mal schauen, ob diese Tendenz auch in die kalten Wintermonate hineinreicht.

Am Abend dann nicht mehr ganz so eine spektakuläre Fahrt in die Sonne wie gestern. Der Himmel war ziemlich zu mit Schleierwolken die das Sonnenlicht etwas diffus verteilten. Aber auch das gibt eine gute Stimmung.

Habe ich hier kĂĽrzlich davon geschrieben, dass nun auch die Maisfelder geerntet werden, so geht das ziemlich rasch vorwärts. Vor allem im Wehntal vergeht jetzt kein Tag mehr, ohne dass nicht mindestens ein paar Reihen, oder manchmal auch gerade das ganze Maisfeld geerntet wird. Anschliessend wird umgepflĂĽgt, fein gemacht und bereits wieder neues Zeug angepflanzt. Bei den Getreidefeldern, die vor ein paar Wochen dran waren, wächst auf jeden Fall schon wieder „GrĂĽnes“ nach.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.4KM

489 HM
01:39 H

am späten Abend
bewoelkte_Nacht

10 Grad

dunstig

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.