Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nochmals ohne Regen

| Keine Kommentare

Das Thermometer zeigte am Morgen zwar nur gerade 12 Grad an. Ich stülpte wieder meine Beinlinge über und zog mir den Windstopper über die Velokleider. Das mag aber alles falsch gewesen sein. Denn vermutlich war die Luftfeuchtigkeit derart hoch, dass es gar nicht lange dauerte und ich war bereits bachnass. Die Meteorologen hatten Gewitter angesagt. Doch vermutlich wegen der Föhnlage, blieb es dann doch den ganzen Tag sehr schön und recht warm.

Auch die Heimfahrt begann in sommerlicher Wärme. Die Kumuluswolken waren anfänglich noch richtig weiss. Doch gegen das Ende der Fahrt im Wehntal wurde es über dem Hertenstein richtig schwarz. Es hätte jeden Augenblick zu Regnen beginnen könnnen. Es war drückend schwül, die Luft schien voll von kleinem, fliegendem Getier zu sein.

Doch ich schaffte es mit aller Mühe gerade noch durch das Gartentor, bevor der Regen hinter mir auf die Strasse klatschte. Ich hätte auf dem ganzen Weg, nirgends, auch nur eine Minute länger warten können, ich wäre innert Sekunden vom Regen durchnässt worden.

Das heutige Bild entstand auf einer kleinen Zwischenanhöhe bei der Fahrt von Ehrendingen nach Freienwil. Ich weiss nicht, wie oft ich schon an dieser Tafel vorbeigefahren bin, 50 Mal, vielleicht auch 100 Mal. Aber erst heute fiel sie mir so richtig auf. Vermutlich hat das auch mit meiner aktuellen Situation im Geschäft zu tun. Da wird zur Zeit nämlich alles mögliche umgebaut, neuorganisiert, straffer eingeteilt, enger geführt und wie die Management-Ausdrücke alle heissen, wenn aus weniger mehr werden sollte.

Einer dieser wegweisenden Entscheide schlägt diesmal sogar auf dieses Weblog durch: habe ich hier kürzlich davon geschrieben, dass ich in nächster Zeit wohl wieder vermehrt auf meinem alten Arbeitsweg ans südliche Ende der Stadt fahren werde, so wird aus dieser Idee höchstwahrscheinlich ab sofort nichts mehr. Mein Arbeitsplatz wird jetzt wieder zu 100% im Norden sein. Mehr als ab und zu eine sporadische Fahrt in den Süden wird wohl doch nicht mehr drinliegen.

Glaub’s. 🙂

Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.3KM

523 HM
02:38 H

am späten Abend
leicht_bewoelkt

12 Grad

leicht_gewitterhaft_mit_Sonne

27 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.