Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ein verrĂĽckter, aber auch erlebnisreicher Monat

| Keine Kommentare

Sie erinnern sich noch? Vor etwa einem Monat habe ich darĂĽber sinniert, bei Strava am Wettbewerb rund um die Tour de California mitzumachen. Es ging darum im Verlaufe des Mai 2’380 Km zu radeln. Ich rechnete mir dabei aus, dass ich vielleicht dank der Feiertage um Pfingsten herum, 3/4 des Ziels erreicht könnte.

Genau genommen am Morgen, während der Fahrt zur Arbeit, habe ich die kritische Grösse von 75% der Strecke, also 1’785 km ĂĽberrollt. Als Vergleich: normalerweise versuche ich während eines Monats, in dem ich keine Veloferien habe, gut 1’000 KM zu fahren. Wenn das Wetter gut ist und auch sonst noch ein paar Bedingungen in der Familie und im Geschäft stimmen, können es auch mal 1’300 oder 1’400 Kilometer in einem Monat werden. Ausnahme-Monate sind jeweils meine Veloferien im Sommer. Da liegen auch mal knapp 2’000 Kilometer drin. Damit rĂĽckt der Monat Mai wohl zum kilometerreichsten Monat ohne Ferien auf.

Um diese Kilometerzahl zu erreichen, musste ich weit mehr, als nur den Arbeitsweg hin und her fahren. Ich habe mir deshalb zwei längere Ausflüge in den Jura und einen Ausflug auf den Feldberg im Schwarzwald geleistet. Genau diese drei Fahrten, werden wohl diejenigen sein, welche mir den Monat Mai 2012 in guter Erinnerung erhalten werden.

Als Nebeneffekt habe ich diesen Monat auch gleich noch die Hälfte aller meiner Jahresziele bei den Höhenmetern, den Kilometern und bei der Anzahl Arbeitswege überrollt.

Erstaunlich, wie meine Motivation wegen einer Rangliste und ein paar kleinen Batches anhält. Schön wäre natürlich, wenn sich dieser Effekt auch beim Inferno-Mürren einstellen würde!

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.9KM

543 HM
02:51 H

Nachmittag
etwas_Wolken

14 Grad

etwas_Wolken

27 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.