Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Veränderung

| Keine Kommentare

Arbeitsbedingt werde ich hier wohl demnächst wieder Erlebnisse vom Arbeitsweg ans SĂĽdende der Stadt „verposten“. Wie langjährige Mitleser sich sicherlich noch erinnern können, hatte ich meinen Arbeitsplatz bis etwa vor einem Jahr schon mal am anderen Stadtende. Ich hatte dannzumal auch auf dieser Seite der Stadt mit einer Fotoserie angefangen,bei der ich nach jedem gefahrenen Kilometer jeweils ein Foto der dann gerade aktuellen Situation schoss. Diese neuerliche Ă„nderung wird mir also Gelegenheit geben, an dieser Fotoserie weiterzuarbeiten.

Auch für den Arbeitsweg an die Südseite halte ich es gleich, wie für die Nordseite der Stadt: am Morgen möglichst direkt hinfahren, und am Abend erlaube ich mir einen etwas längeren Weg. Am Morgen führt der Weg über Baden, dann das Limmattal hinauf über Spreitenbach und Killwangen, Dietikon, Schlieren bis nach Zürich, also eher eine Fahrt durch städtisches Gebiet. Am Abend fahre ich in der Regel über die Waldegg und den Mutschellen das Reusstal hinunter bis nach Dättwil und weiter nach Birmenstorf und so durch eher ländliche Geographie.

Vorerst werde ich allerdings nicht ausschliesslich nur auf dem Weg an das südliche Ende der Stadt fahren, sondern etwa zur Hälfte auch auf dem Weg an das nördliche Ende der Stadt.

Es bleibt auch fĂĽr den Leser interessant.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.