Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

RAAM 2011

| Keine Kommentare

Zum dreissigsten Mal wird dieses Jahr das härteste und längste Radrennen der Welt ausgetragen. 5’000 KM, 30’000 Höhenmeter, keine Etappen, nur 57 Kontrollpunkte. Der Schnellste gewinnt.

Dies die Eckdaten eines Rennens quer durch Amerika. Von der Westküste an die Ostküste, über die Rocky Mountains, durch die Wüste, durch endlos lange Ebenen, kalte Nächte, heisse Tage, Wind und Wetter.

Auch dieses Jahr fahren wieder ein paar Schweizer mit. Drei Solo-Fahrer und eine Vierergruppe.

Das Rennen ist bei einem der Solo-Fahrer, bei Karl Haller, sehr schön und ausführlich erklärt.

Auch ein entsprechendes Filmchen auf youtube habe ich gefunden.

Gestartet wird am 15. Juni 2011. Der Sieger des letzten Jahres brauchte fĂĽr die 5’000 KM 9 Tage und 46 Minuten.

Na dann, viel GlĂĽck!

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.