Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mit Polizeibegleitung?

| Keine Kommentare

Polizeiautos fallen im Verkehr immer irgendwie auf. Selbst dann, wenn sie einfach so mit dem Verkehr mitrollen. Der Dachaufbau, der rote Strich, man sieht das halt einfach.

Doch so auffällig wie heute Morgen, war das noch selten. Irgendwo um Dietikon herum hat das angefangen. Mal vorne, mal daneben, mal einfach im Verkehr. Immer waren sie irgendwie in der Nähe. Ich fuhr wie üblich, mal auf dem Gehsteig, wenn der Radstreifen halt dort oben angemalt war, mal auf der Strasse, einige Kilometer auf dem Busstreifen. Es waren die Kilometer nach Schlieren, die ich mal als Autobahn für die Rennvelos bezeichnet habe. Eine schöne, breite Busspur, ab und zu ein Rechtsabbieger, aber superflacher Teerbelag. Bei den roten Ampeln hätte ich auch heute angehalten, aber sie waren gerade alle grün. Ich kam schnell vorwärts.

Plötzlich zog er davon. Eingangs Zürich, am Ende der Busspur habe ich ihn dann wieder getroffen. Die beiden Streifenpolizisten waren ausgestiegen und kümmerten sich um ein parkiertes Moped auf dem Gehsteig. Vielleicht hatten sie nun doch noch eine Einnahmenquelle gefunden. Jedenfalls nahmen sie von mir keine Notiz mehr.

Heute Abend auf dem Heimweg, dann wie gestern versprochen. Nur noch in sommerlicher Kleidung. Kurz/kurz ĂĽber die HĂĽgel und wie vom Teufel geritten hinter dem Mutschellen wieder hinunter Richtung Fislisbach und Birmenstorf. Ich muss mich dabei wohl sehr befreit gefĂĽhlt haben. Jedenfalls gab es reihenweise wieder einmal „persönliche Bestleistungen“. Oder war das nur ein Zufall?

Weitere Fotos vom Arbeitsweg am SĂĽdende der Stadt

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.9KM

689 HM
02:44 H

am späten Abend
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.