Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Vietnames sweets

| Keine Kommentare

Es ist fast unglaublich. Als ich anfangs der Woche die Wetterprognose sah, konnte ich fast nicht glauben, eine ganze Woche lang bei trockenem und schönem Wetter hin- und herfahren zu können. Es war zwar zeitweise am Morgen noch recht kalt, doch der Abend fühlt sich schon ganz frühlingshaft an.

Zu diesem Frühlingseindruck passt ganz gut, dass nun auch bei uns, nördlich der Alpen, die ersten Forsythien ihre gelbe Pracht angefangen haben zu entfalten.

Am Morgen habe ich versucht, eine der grösseren Baustellen etwas zu umfahren. Doch das brachte kaum etwas, denn ich bin auch auf diesem Umweg einfach durch eine andere Baustelle gefahren. Zur Zeit wird in der ganzen Umgebung, jedenfalls auf „meiner“ Seite der Stadt, viel gebaut und ausgebessert. Ein kleiner Trost ist vielleicht, dass da und dort auch schon die Teerbelagsmaschinen bereitstehen. Vielleicht kommt ja dann die Baustelle doch bald zu einem Ende.

Nicht alle unsere Mitarbeiter haben ihre Winterferien in den Alpen verbracht. Einer von ihnen hielt sich in Vietnam auf. Von dort brachte er dann auch ein paar Süssigkeiten mit. Täfeli verschiedenen Geschmackes, dann diverse, gesüsste und getrocknete Früchte. Am meisten angetan haben es mir die gesüssten Kokosnuss-Streifen.

Auf dem Heimweg ĂĽber den Mutschellen gingen mir heute die beiden steilen Strassenabschnitte besonders stark in die Beine. Zum ersten Mal hatte ich echt MĂĽhe mit den Abschnitten. Ich bin sie ja immerhin schon zum fĂĽnften Mal in ununterbrochener Reihe gefahren.

Vielleicht auch dank der zusätzlichen Portion Süssigkeiten, eben den Vietnamesischen Sweets, bin ich so vielleicht nochmals um einen frühen Hungerast herum gekommen. Der hat mich nämlich erst zu Hause, sozusagen am Gärtentor erwartet.

Und doch: trotz der Plagerei an den steilen Strassenabschnitten reichte es heute wieder für drei neue Bestleistungen. Eine davon sogar über 20 Kilometer mit 30.69 km/h. Das entspricht so ziemlich der gesamten Abfahrt vom Lieli über den Mutschellen bis nach Dättwil hinunter.

Weitere Fotos vom Arbeitsweg am SĂĽdende der Stadt

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.8KM

691 HM
02:49 H

am späten Abend
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.