Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Auf dem Rennrad in die neue Woche.

| Keine Kommentare

Einen Moment lang habe ich heute Morgen schon gezögert, den Renner auf die Strasse zu stellen, als in der Nachbarschaft gerade wieder an den Scheiben der Autos das Eis weggekratzt wurde.

Doch bei zwei Grad in der letzten Nacht (gemessen im Velounterstand), leicht bewölktem Himmel, und vielleicht nicht mehr ganz so kalter Strasse nach den letzten paar warmen Tagen und vor allem einer trockenen Strasse, das wird schon gehen, sagte ich mir, und brauste davon.

Tatsächlich hatte es lediglich vor Neuenhof und zwischen Neuenhof und Killwangen etwas Bodenfrost auf der Wiese, nichts gefährliches jedenfalls auf der Strasse.

Immer öfter und immer länger trifft es sich jetzt, dass auch am Abend der Himmel noch einen Moment lang hell bleibt. Noch reicht es nicht ganz, ohne Beleuchtung durch die Stadt hindurch zu fahren.

Am Abend muss die Temperatur, gerade nach dem Sonnenuntergang, noch etwa bei gefĂĽhlten zehn Grad gewesen sein. Jedenfals wurde es mir zum ersten Mal seit langer Zeit, in den langfingrigen Handschuhen ziemlich warm.

Alles in allem eine ereignislose, schnelle Fahrt mit dem Renner zur Arbeit und wieder nach Hause.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

67.1KM

320 HM
02:32 H

am späten Abend
Nacht_mit_wenig_Wolken

Grad

Nacht_mit_wenig_Wolken

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.