Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Wieder einmal ein Tag in Rust, Europapark

| Keine Kommentare

Normalerweise etwas früher im Jahr, dann, wenn das frühlingshafte Grün gerade richtig zu spriessen beginnt, halten wir uns jeweils einen Tag im Europapark in Rust auf. Unserem Alter entsprechend brauchen wir nicht mehr den Adrenalinkick von Loopings und Mehrfachschrauben. Uns genügen einfachere Bahnen, vielleicht auch ruhigere Bahnen, ein gutes Mittagessen, Schlendern in den vielen Verkaufsläden, hie und da etwas aufpicken, einsammeln.

Doch heute, am Montag nach Pfingsten, dem ersten richtig schönen Sonntag oder Feiertag ĂĽberhaupt und seit langer Zeit, war das alles ein bisschen komplizierter. Die Gärtenanlagen waren zwar auch heute sehr schön und phantasievoll hergerichtet. Einige Sachen sind neu entstanden. Die Bahnen, zum Beispiel der Monorail „Europapark-Express“ ist um einige Kurven erweitert worden. Auch der etwas kleinere Monorail mit Start beim Verkaufsladen der Milka-Schokolade ist um einige Kurven und Aussichten reicher geworden.

Die Idee mit dem Park-Besuch hatten allerdings auch noch viele andere Leute. Deutlich mehr als wir uns das von anderen Jahren her gewohnt sind. Dauernd wurde man geschubst oder musste selber ausweichen. Selbst in einem so grossen Park, war heute ein grosses Gedränge zu verspühren.

Wegen der Wärme, an die wir uns noch nicht so gewohnt sind, hatten vor allem die Wasserbahnen einen ziemlichen Strom von Besuchern zu bewältigen. Wobei die grossen Bahnen natürlich für die kleinsten Besucher ungeeignet sind. Die wussten sich allerdings auch selber zu helfen:

AbkĂĽhlung fĂĽr GrosseAbkĂĽhlung fĂĽr Kleine
AbkĂĽhlung fĂĽr die GrossenAbkĂĽhlung fĂĽr die Kleinen

Eine Neuerung unter anderem scheint die nachmittäglich Parade der Länder zu sein. Jedes Land präsentiert sich da mit einer eigenen Konstruktion. Für die Schweizer dürfte das Klischee wieder einmal genau getroffen sein:

Schweiz in Rust (1)Schweiz in Rust (2)
Gletscherwelt und Matterhorn,
Käselaib als Sitzgelegenheit
Alphorn und Schokolade

Europapark in Rust feiert Ăśbrigens dieses Jahr bereits seinen 35. Geburtstag.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.