Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Vorbeugen gegen Speichenbruch

| Keine Kommentare

Ist ja irgendwie logisch, dass Speichen nur belastet werden können durch Zug. Nach der Reparatur kommt die Frage nach den Vorbeugemassnahmen. Dazu habe ich eine ausführliche Beschreibung gefunden.

Der Haken an der Sache war allerdings der, dass ich eben noch kĂĽrzlich die Speichen während der „FrĂĽhlingsputzete“ des Rades etwas genauer angeschaut habe. Aufgefallen war mir damals nichts. Scheinbar gibt es auch SpeichenbrĂĽche, die einfach so geschehen.

Der Velomech meinte: „kann schon mal vorkommen, aber selten.“ Auf der Rechnung standen dann anschliessend Fr. 2.– fĂĽr Speiche mit Nippel, der Rest war Arbeit.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.