Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Arbeitsweg 2010-12

| Keine Kommentare

Zum dritten Mal in dieser Woche mache ich mich am Morgen in aller FrĂĽhe mit dem Renner auf den Weg zur Arbeit. Auch heute ist das Wetter wieder fast wolkenlos und die Temperatur „gerade recht“. Der Fotohalt ist heute fĂĽr den 11. Kilometer geplant. Einfachheitshalber nehme ich den Ausgang des Strassentunnels unter der Burgruine Stein in Baden, als Haltepunkt. Der Blick geht auf die berĂĽhmtberĂĽchtigte Schulhausplatzkreuzung, wohl eine der dichtbefahrendsten Kreuzungen, wenigstens hier in der Gegend. Pläne fĂĽr einen Kreisel bestehen, wurden wieder geändert, neu gemacht. Es dĂĽrfte wohl noch eine Weile dauern, bis dieser Knoten entwirrt wird. Vielleicht das besondere daran ist, dass nach der Kreuzung in drei Richtungen nach nur wenigen Kilometern jeweils die Autobahn erreicht werden kann. Zudem fĂĽhren einige Buslinien, natĂĽrlich mit entsprechenden Prioritätsschaltungen und Sonderspuren ĂĽber die Kreuzung. In Richtung des Blickes fĂĽhrt noch eine Strasse in die „Weite Gasse“, wohl die Einkaufsmeile der Stadt Baden. Unter der Kreuzung fĂĽhren Velowege ebenfalls in verschiedene Richtungen weiter. Wohl alles Umstände, die das Leben den Verkehrsplanern nicht gerade vereinfachen dĂĽrften.

Später dann bei der Ankunft in Zürich, war eine merkwürdig grosse Hektik spürbar. Nicht unbedingt mehr Verkehr, aber eine hohe Polizeipräsenz, Linienbusse, die irgendwo anhielten, wo gar keine Bushaltestelle war, Trams die auf der Strecke stehen blieben. Überall, und für diese Zeit viel zu viele Fussgänger. Sogar der Autotransporter der Importgarage stand heute für einmal nicht auf dem Radstreifen, sondern vollständig auf dem Trottoir. 🙂

Sie erinnern sich vielleicht? Vorletztes Jahr habe ich jeweils bei jeder Durchfahrt bei den beiden Apfelbäumen im Limmattal, kurz nach dem Shopping-Center in Richtung Dietikon, einen kurzen Halt gemacht und eine Foto geschossen. Was mir damals fehlte, war eine Foto zur Blütezeit der beiden Bäume. Wie sich dann später im Herbst herausstellte, trugen sie auch keine Früchte, was ja eigentlich logisch ist, wenn sie im Frühling schon keine Blüten tragen. Doch dieses Jahr ist das alles ganz anders. Beide tragen ziemlich viele Blüten. Das wollte ich noch vor dem Wochenende festhalten. Wer weiss schon, wie das bei meiner nächsten Durchfahrt aussehen könnte.


Sie blĂĽhen eben doch

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.2KM

387 HM
02:32 H

am späten Abend
schoenster_Sonnenschein

Grad

dunstig

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.