Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Arbeitsweg 2010-07

| Keine Kommentare

Für heute haben ja die Meteorologen den Zusammenbruch des Föhns versprochen, mit anschliessendem Durchzug einer Störung und zügigen, heftigen Winden.

Ein bisschen habe ich nach dem Weckruf des Weckers schon gezögert. Aber als auf dem Niederschlagsradar nur gerade im Tessin ein paar Regentropfen aufgezeichnet waren und bei uns sogar noch der Sternenhimmel zu erkennen war, wagte ich es doch, nochmals mit dem Renner zur Arbeit zu fahren. Ein fast wolkenloser Himmel, eine frühlingshafte Wärme und trockene Strassen waren dann meine morgendlichen Begleiter auf dem Weg zur Arbeit.

Das Foto entstand heute am Ende von Kilometer sechs.

Für den Heimweg habe ich mir am Abend das ganze Regenzeugs montiert. Beim Verlassen des Velokellers beim Arbeitgeber fielen noch, oder wieder, einzelne Regentropfen. Erste Windböen fegten durch die Quartiere. Doch schon nach wenigen Kilometern hörte der Regen ganz auf, etwa ab der Hälfte der Strecke waren sogar die Strassen fast trocken. Der Himmel allerdings hing vorerst noch voller schwarzer Wolken. Einzelne Regentropfen fielen immer wieder herunter. Ich behielt die Regenkleider noch an.

Nicht aufgehört hat der Wind. Auf dem Heimweg in Richtung Westen, handelt es sich ja meist um Gegenwind. Streckenweise war ich froh, überhaupt längere Zeit auf dem grossen Kettenblatt kurbeln zu können, oder überhaupt in grösseren Gängen vorwärts zu kommen. Zudem schien man regelrecht zu spüren, wie die Lufttemperatur sank.

Alles in allem, hatte ich Schlimmeres vom Wetter erwartet. So müsste ich mir einfach für den Gegenwind noch ein paar Höhenmeter aufschreiben können. Vielleicht kommt ja der Wind in der Tag und stösst mich Morgen zur Arbeit !?

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.4KM

464 HM
02:41 H

am späten Abend
klare_Nacht

Grad

stark_bewoelkt

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.