Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ich lieb sie nicht

| Keine Kommentare

… die Regenwolke, welche sich heute nicht zum ersten Mal genau ĂĽber unseren Köpfen und genau zu der Zeit, da ich eigentlich mit dem Velo zur Arbeit fahren wollte, entleerte.

  • 05:23; der Wecker ruft, der Blick auf das Niederschlagsradar verheisst nichts Gutes
  • 05:40; „point of no return“, falls ich doch den nächsten Zug nehmen möchte: Laut Niederschlagsradar mĂĽsste es draussen gerade beginnen zu regnen.
  • 05:55; (am Bahnhof): die ersten Regentropfen fallen
  • 06:25; (an der Tramhaltestelle in ZĂĽrich): die ersten Regentropfen fallen jetzt auch hier
  • 06:50; (vor dem Geschäft): einzelne der Passagiere öffnen den Schirm beim verlassen des Trams. Die Scheibenwischer der Autos laufen jetzt und auf der Strasse haben sich die Wasserlachen gefĂĽllt.

Vielleicht wĂĽrde es meiner Absicht entgegenkommen, ohne die Blicke auf das Niederschlags Radar und in den Himmel, einfach loszufahren. So wie dies kĂĽrzlich ein Kommentarschreiber hier vermerkt hat.

Noch ist das Jahr jung, wer weiss schon, wie manche Regenwolke mich eben doch begleiten wird. 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.