Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Lange warten

| Keine Kommentare

… musste ich heute Abend in der Vorstellung des Zirkus Nock, bis endlich die Nummer mit den beiden Fahrrädern auf dem Hochseil vorgefĂĽhrt wurde. Schon während der ganzen Vorstellung hingen die beiden Velos unter der Zirkuskuppel, es war nur eine Frage der Geduld.

Wenn der Name Nockissimo, der Name des diesjährigen Programmes, etwas grandioses, etwas aussergewöhnliches suggerieren will, so werden auf jeden Fall die Erwartungen erfüllt. Viele Kunststücke, am Boden, am hin- und herschwingenden Seil und auf dem Hochseil werden geboten. Dazwischen ein paar Nummern mit Tieren, sogar Löwen, sind zu sehen.

Um die Auf- und Abbauzeiten zwischendurch zu verkĂĽrzen hat ein Clown allerlei Ăśberraschungen bereit.

Auf jeden Fall abwechslungsreich und sehenswert.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.